In­ter­kom­mu­na­les Ge­wer­be­ge­biet ver­grö­ßern

Nie­der­bie­gen ist ei­ne gro­ße Chan­ce für Bai­en­furt und Ba­indt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - OBERSCHWABEN -

BAI­EN­FURT (ka) - En­de des Jah­res wird es ernst. Dann soll die An­hö­rung zum Ent­wurf zur Fort­schrei­bung des Re­gio­nal­plans Bo­den­seeOber­schwa­ben be­gin­nen, wie es amt­lich heißt. In der jüngs­ten Sit­zung des Bai­en­fur­ter Ge­mein­de­rats hat An­ja Len­keit, die Bau­amts­lei­te­rin, schon ein­mal skiz­ziert, was für Bai­en­furt vor­ge­se­hen ist.

Len­keit kon­zen­trier­te sich auf das The­ma wirt­schaft­li­che Ent­wick­lung. Da sei Nie­der­bie­gen im Re­gio­nal­plan als Vor­rang­ge­biet für Ge­wer­be vor­ge­se­hen. Mit der Nach­bar­ge­mein­de Ba­indt zu­sam­men sol­le das in­ter­kom­mu­na­le Ge­wer­be­ge­biet be­deu­tend er­wei­tert wer­den. Die Bau­amts­lei­te­rin nann­te auch Zah­len. Auf Bai­en­fur­ter Mar­kung hand­le es sich um ei­ne Er­wei­te­rungs­flä­che von 44 Hekt­ar. Zum Ver­gleich: Das frü­he­re Sto­ra-En­so-Are­al um­fasst et­was mehr als 30 Hekt­ar. Auf Ba­ind­ter Mar­kung sei­en es rund 29 Hekt­ar.

Bür­ger­meis­ter Gün­ter A. Bin­der sag­te, Nie­der­bie­gen sei für Bai­en­furt der ein­zi­ge Raum, in dem noch Ge­wer­be an­ge­sie­delt wer­den kön­ne. Die Flä­chen im Ge­wer­be­park auf dem frü­he­ren Sto­ra-En­so-Ge­län­de sei­en er­schöpft. Ge­wer­be- und In­dus­trie­an­sied­lun­gen in die­sem Raum sei im Üb­ri­gen nur noch in­ter­kom­mu­nal – al­so mit Ba­indt – mög­lich. Schwer­punkt der wirt­schaft­li­chen Ent­wick­lung in der Re­gi­on wer­de der Land­kreis Sig­ma­rin­gen sein, wo es ge­nü­gend freie Flä­chen gibt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.