3500 Is­la­mis­ten im Süd­wes­ten

An­schlags­ri­si­ko laut In­nen­mi­nis­ter Strobl ge­stie­gen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERSTE SEITE -

STUTT­GART (tja) - Die Ge­fahr ei­nes is­la­mis­ti­schen Ter­ror­an­schlags in Ba­den-Würt­tem­berg bleibt hoch. Das sag­te In­nen­mi­nis­ter Tho­mas Strobl (CDU) am Don­ners­tag in Stutt­gart. „Die Si­cher­heits­la­ge hat sich wei­ter ver­schärft“, so Strobl an­ge­sichts der jüngs­ten An­schlä­ge bei der Vor­stel­lung des Ver­fas­sungs­schutz­be­richts für das Jahr 2016. Dem­nach ist die Zahl der Is­la­mis­ten im Land um 160 auf nun 3500 ge­stie­gen. Da­von gel­ten 120 als ge­walt­be­reit, das sind eben­so vie­le wie noch ein Jahr zu­vor. Zu­neh­mend Sor­gen be­rei­tet den Be­hör­den An­hän­ger der so ge­nann­ten Reichs­bür­ger-Be­we­gung. Der­zeit sind 1500 von ih­nen na­ment­lich be­kannt. „Die Ge­walt­be­reit­schaft in die­ser Sze­ne steigt“, sag­te Bea­te Bu­be, die Prä­si­den­tin des Lan­des­am­tes für Ver­fas­sungs­schutz. Ih­nen will Strobl eben­so wie Mit­glie­dern der rechts­ex­tre­men NPD Waf­fen­schei­ne ent­zie­hen. Ent­spre­chen­de Prü­fun­gen lau­fen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.