Brand zer­stört Ka­pel­le mit Lour­des-Grot­te in Walldürn

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIR IM SÜDEN -

WALLDÜRN (lsw) - Ein Feu­er im Wall­fahrts­ort Walldürn (Neck­ar­O­den­wald-Kreis) hat die Ka­pel­le mit der viel be­such­ten Lour­des­Grot­te und zahl­rei­chen Dan­kes­ta­feln völ­lig zer­stört (Fo­to: dpa). Mit­ar­bei­ter hät­ten den Brand am Mor­gen ent­deckt und die Ret­tungs­kräf­te ver­stän­digt, sag­te Eleo­no­re Klin­gen­ber­ger vom Ge­mein­de­team Walldürn am Mon­tag. „Beim Ein­tref­fen der Feu­er­wehr stand das In­ne­re des Ge­bäu­des be­reits in Flam­men. Das war ein Schock für uns“, schil­der­te sie. Das Feu­er be­ein­träch­ti­ge aber nicht die bis zum 9. Ju­li lau­fen­de Wall­fahrt. Zehn­tau­sen­de pil­gern jähr­lich zum Hei­lig-Blut-Al­tar in der Ba­si­li­ka, die un­be­schä­digt ist. Zu­erst hat­te der SWR über den Brand be­rich­tet.

Die Po­li­zei in Heil­bronn schätz­te den Scha­den auf et­wa 250 000 Eu­ro. Beim Brand sei nie­mand ver­letzt wor­den, sag­te ein Spre­cher. Die Ur­sa­che war zu­nächst un­be­kannt. Mög­li­cher­wei­se sei das Feu­er von Ker­zen aus­ge­löst wor­den, die seit Be­ginn der Wall­fahrt am 11. Ju­ni von Pil­gern in der Ka­pel­le auf­ge­stellt wor­den sei­en, hieß es.Un­ge­schütz­te Ker­zen sei­en schon län­ger ver­bo­ten, sag­te Eleo­no­re Klin­gen­ber­ger. „Meist ste­hen in der Ka­pel­le Gr­ab­lich­ter mit Hül­le. Und je­den Abend wird kon­trol­liert, ob dort al­les in Ord­nung ist“, mein­te sie. Mög­li­cher­wei­se prü­fe die Spu­ren­si­che­rung der Po­li­zei, ob Ker­zen dicht bei­ein­an­der­stan­den oder das hei­ße Wet­ter schuld sein könn­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.