Schnell: Was seit 2015 ge­schah

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GEMEINDEN -

Im Ju­li 2015 kün­dig­te die da­ma­li­ge Schnell Mo­to­ren AG die Zu­sam­men­le­gung der Stand­or­te Schau­wies und Korb so­wie die Stär­kung des Ser­vice-Ge­schäfts an. Im Zu­ge des­sen wur­den 43 Mit­ar­bei­ter ent­las­sen. Der Her­stel­ler von Block­heiz­kraft­wer­ken mit Sitz in Amt­zell bei Wan­gen hat­te in den ver­gan­ge­nen Jah­ren be­reits meh­re­re Stel­len ge­stri­chen. Im No­vem­ber 2015 schied Fir­men­grün­der Hans-Jür­gen Schnell aus dem Vor­stand aus. Als Grund hier­für nann­te das Un­ter­neh­men auch die Neu­aus­rich­tung auf das Ge­schäft mit Bio­gas- und Erd­gasB­lock­heiz­kraft­wer­ken. An­fang Ju­li 2016 be­an­trag­te die Schnell Mo­to­ren AG am Amts­ge­richt Ra­vens­burg In­sol­venz. Ur­sa­che wa­ren laut ei­ner Fir­men­mit­tei­lung „fi­nan­zi­el­le Alt­las­ten des Un­ter­neh­mens so­wie schwie­ri­ge po­li­ti­sche und wirt­schaft­li­che Rah­men­be­din­gun­gen auf dem Markt für Block­heiz­kraft­wer­ke“. Der Schnell-Sa­nie­rungs­vor­stand Andre­as El­sä­ßer von der ba­di­schen Kanz­lei Schult­ze & Braun gab als Ziel ein so­ge­nann­tes „Sa­nie­rungs­ver­fah­ren in Ei­gen­ver­wal­tung“aus, um da­mit die Fir­ma zu er­hal­ten. Nach­dem es ei­ni­ge In­ter­es­sen­ten ge­ge­ben hat­te, be­kam Te­dom, eben­falls ein Her­stel­ler von Block­heiz­kraft­wer­ken mit Sitz in der Tsche­chi­schen Re­pu­blik, im Ok­to­ber 2016 den Zu­schlag für die Über­nah­me von Schnell. Die bei­den Fir­men­stand­or­te in Amt­zell und im nie­der­säch­si­schen Ro­de­wald blie­ben er­hal­ten. Die welt­weit tä­ti­ge Te­dom-Un­ter­neh­mens­grup­pe er­wirt­schaf­te­te da­mals mit mehr als 500 Mit­ar­bei­tern ei­nen Um­satz von über 120 Mil­lio­nen Eu­ro. In­zwi­schen wur­de die da­ma­li­ge Schnell Mo­to­ren AG zu ei­ner Gm­bH um­ge­wan­delt. (sz/bee)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.