Stark, aus­dau­ernd, ele­gant und fünf „Gän­ge“

In­ter­na­tio­na­le Meis­ter­schaft mit 344 Is­land­pfer­den in Argen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Wal­ter Schmid

GROSSHOLZLEUTE-ARGEN - Wer auch nur über das Ge­län­de ge­gan­gen ist an ei­nem der Tur­nier-Ta­ge der „Würt­tem­ber­gi­schen Meis­ter­schaft und WM-Qua­li­fi­ka­ti­on der Schweiz“, der konn­te die Her­ku­les­auf­ga­be ah­nen, die das Ge­stüt Al­pen­hof ge­mein­sam mit dem Ver­ein Is­land­pfer­de Ar­gen­tal e.V. an vier Ta­gen ge­stemmt hat.

Zu se­hen und er­le­ben war ein rich­tig­ge­hen­des „Meer“von Wohn­wa­gen, Wohn­mo­bi­len, Zel­ten, Pfer­de­an­hän­gern, da­zu ei­ni­ge Hun­dert, fein her­aus­ge­putz­te und meist ge­sat­tel­te Is­land­pfer­de mit „ge­styl­ten“, vor­wie­gend jün­ge­ren Rei­te­rin­nen und Rei­tern im schwar­zen Frack, wei­ßer Ho­se und Helm.

Be­su­cher konn­ten au­ßer­dem – auch oh­ne fach­li­ches Hin­ter­grund­wis­sen – er­le­ben, was Pfer­de­nar­ren be­haup­ten: „Der Is­län­der ist ein­fach ein an­de­res Pferd.“Er sei kein Po­ny und auch kein Groß­pferd, aber stark, aus­dau­ernd, ele­gant mit lan­ger Mäh­ne; und vor al­lem ein Pferd mit fünf Gan­gar­ten, die kei­ne an­de­re Ras­se auf­wei­sen kann: Schritt, Tr­ab, Ga­lopp – und zu­sätz­lich den Tölt und den Renn­pass.

Bei Tur­nie­ren und Meis­ter­schaf­ten wie je­nen am ver­gan­ge­nen Wo­che­n­en­de wer­den die ras­se­spe­zi­fi­schen Gan­gar­ten prä­sen­tiert und durch das Ur­teil ge­schul­ter und ver­ei­dig­ter Rich­ter be­ur­teilt. Au­ßer­dem wer­den Qua­li­täts­punk­te ge­sam­melt für den Lan­des-, Bun­des- und den in­ter­na­tio­na­len Ka­der. In Ba­den-Würt­tem­berg gibt es nur drei Is­län­der-Hö­fe, die über Reit­hal­le, Lon­gier-Zir­kel, Reit­platz und zu­sätz­li­che Oval-Bahn und ei­ne Pass­renn­bahn ver­fü­gen und da­mit zu­ge­las­sen sind für sol­che Meis­ter­schaf­ten. Das Ge­stüt Al­pen­hof zwi­schen Groß­holz­leu­te und Argen ist ei­nes da­von.

Wer kommt, ist da und macht mit

Auch die­ses Tur­nier war über die ein­schlä­gi­gen Ka­nä­le und Ver­bän­de eu­ro­pa­weit aus­ge­schrie­ben wor­den. Übers In­ter­net hät­ten sie sich an­ge­mel­det, er­zähl­ten ei­ni­ge Teil­neh­mer: „Wer kommt, ist da, be­kommt sei­ne Start­num­mer und sei­nen Platz zu­ge­wie­sen und macht mit.“Au­ßer­dem ha­be das weit­läu­fi­ge Ge­län­de in Argen bis hoch in den Schat­ten des Wal­des am Nord­ost­hang für die Is­land­pfer­de­freun­de ei­nen be­son­de­ren Reiz. Wo­bei für die Al­pen­hof­leu­te Ja­na und Tho­mas Füss, zu­sam­men mit ih­ren Töch­tern, die Ver­an­stal­tung ei­ne rie­si­ge Her­aus­for­de­rung ist – zu­mal mit­ten in der Heu­ern­te.

Oh­ne be­währ­te Hel­fe­rin­nen, Hel­fer und Freun­de so­wie die Mit­glie­der des Is­land­pfer­de-Ver­eins wä­re solch ein hoch­ka­rä­ti­ges Tur­nier nicht zu stem­men: Ge­nau 344 Is­län­der ha­ben sich die­ses Mal den elf Rich­tern prä­sen­tiert. Die Er­geb­nis­se wer­den in den nächs­ten Ta­gen un­ter www.ges­tu­et-al­pen­hof.de ver­öf­fent­licht.

Das „re­gu­lä­re“An­ge­bot auf dem Pfer­de­hof, der auch staat­lich an­er­kann­ter Aus­bil­dungs­be­trieb ist, er­streckt sich ganz­jäh­rig vom Her­an­füh­ren von Kin­dern an die Pfer­de über Reit­un­ter­richt für Men­schen je­den Al­ters bis hin zum Pro­gramm für Se­nio­ren, die ge­müt­lich und ent­spannt ins Ge­län­de aus­rei­ten wol­len. Und auch Pen­si­ons­pfer­de ha­ben bei der ge­lern­ten Pfer­de­fach­meis­te­rin, Trai­ne­rin und ver­ei­dig­ten Rich­te­rin Ja­na Füss auf dem Is­land-Pfer­de­ge­stüt ei­ne art­ge­rech­te Hei­mat.

FO­TOS: WAL­TER SCHMID

Die drei jun­gen Da­men ha­ben ge­ra­de ih­re Prü­fung hin­ter sich ge­bracht und schei­nen mit dem Er­geb­nis ganz zu­frie­den zu sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.