Stif­tun­gen se­hen ZF gut auf­ge­stellt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WIRTSCHAFT -

Gibt es ein Pro­blem mit der Un­ter­neh­mens­füh­rung bei ZF? Vor­stands­chef Ste­fan Som­mer hat­te das in ei­nem In­ter­view in der Di­ens­tags­aus­ga­be der „Schwä­bi­schen Zei­tung“in den Raum ge­stellt. Die bei­den Ei­gen­tü­mer des Un­ter­neh­mens – Zep­pe­lin- und Ul­de­rupStif­tung – wol­len dem Ge­dan­ken nicht fol­gen. Die ZF Fried­richs­ha­fen AG sei „struk­tu­rell und in ih­rer Cor­po­ra­te Go­ver­nan­ce gut auf­ge­stellt, ge­ra­de auch mit Blick auf die Her­aus­for­de­run­gen der Zu­kunft“, heißt es in ei­ner Er­klä­rung der bei­den Ge­sell­schaf­ter, die auch al­le Frak­tio­nen des Fried­richs­ha­fe­ner Ge­mein­de­rats un­ter­zeich­net ha­ben. Das Gre­mi­um lenkt die Zep­pe­lin-Stif­tung, der 93,8 Pro­zent von ZF ge­hört. Som­mer hat­te ei­ne kla­re­re Aus­for­mu­lie­rung der Auf­ga­ben von Ge­sell­schaf­tern, Auf­sichts­rat und Vor­stand vor­ge­schla­gen und ge­sagt: „In dem Mo­ment, in dem zum Bei­spiel lo­kal­po­li­ti­sche Er­wä­gun­gen aus Fried­richs­ha­fen die Un­ter­neh­mens­stra­te­gie be­stim­men, wird es für den un­ter­neh­me­ri­schen Er­folg kri­tisch.“(mh)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.