Chris­tel Sem­bach-Kro­ne tot

Jahr­zehn­te­lang lei­te­te sie den Cir­cus Kro­ne

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - JOURNAL -

MÜN­CHEN (dpa) - Die Che­fin des Cir­cus Kro­ne, Chris­tel Sem­bachKro­ne, ist im Al­ter von 80 Jah­ren ge­stor­ben. Mehr als zwei Jahr­zehn­te lei­te­te sie den größ­ten Zir­kus Eu­ro­pas. Mit Sem­bach-Kro­nes Tod geht der Zir­kus nun in die Hän­de der fünf­ten Ge­ne­ra­ti­on der Fa­mi­lie über.

Wie der Zir­kus mit­teil­te, er­lag Sem­bachKro­ne am Di­ens­tag in Mün­chen ei­ner kur­zen, schwe­ren Krank­heit. Ih­re Ad­op­tiv­toch­ter Ja­na Manda­na Lacey-Kro­ne soll jetzt ih­re Nach­fol­ge an­tre­ten.

Be­reits im Al­ter von zehn Jah­ren hat­te Chris­tel Sem­bach-Kro­ne ihr Ma­ne­gen­de­büt. „Es hat nicht ei­nen Mo­ment in mei­ner Kind­heit ge­ge­ben, in dem ich dar­an ge­zwei­felt hät­te, Zir­kus zu ma­chen“, sag­te sie ein­mal in ei­nem In­ter­view. Von 1956 bis 2006 stand Sem­bach-Kro­ne mit ih­ren dres­sier­ten Pfer­den in der Ma­ne­ge. Doch sie en­ga­gier­te auch die Künst­ler, stell­te das Pro­gramm zu­sam­men, küm­mer­te sich um Lo­gis­tik und Tour­ne­en.

Ihr Groß­va­ter Carl Kro­ne hat­te vor mehr als Hun­dert Jah­ren den Welt­ruhm des Cir­cus Kro­ne be­grün­det. Kon­stant mehr als ein­ein­halb Mil­lio­nen Men­schen be­su­chen im­mer noch die Shows pro Jahr. Seit fast 100 Jah­ren hat der Zir­kus ein fes­tes Haus in der Nä­he des Münch­ner Haupt­bahn­hofs.

FO­TO: DPA

Chris­tel Sem­bach-Kro­ne

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.