Die Finanzen der BEG

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Das An­la­ge­ver­mö­gen der BEG lag zum Jah­res­en­de 2016 bei et­was mehr als ei­ner Mil­li­on Eu­ro und da­mit rund 200 000 Eu­ro über dem Vor­jahr. Wie der für die Finanzen der BEG zu­stän­di­ge Chris­toph Mül­ler er­läu­ter­te, sei dies auf die In­ves­ti­ti­on in den Wind­park Län­ge zu­rück­zu­füh­ren. Das Ei­gen­ka­pi­tal er­höh­te sich von 716 800 Eu­ro auf 843 900 Eu­ro. Der Grund da­für lie­ge laut städ­ti­scher Pres­se­mit­tei­lung in der Ausgabe von An­tei­len sei­tens der Ge­nos­sen­schaft. Nach­dem im ver­gan­ge­nen Jahr die BEG wie­der An­tei­le zum Kauf frei­ge­ge­ben hat­te, stieg die An­zahl der Mit­glie­der von 506 auf 530, wo­bei die Zahl der An­tei­le von 6761 auf 8015 an­stieg. Bei ei­ner Di­vi­den­de von drei Pro­zent, die An­fang Ok­to­ber auch für 2016 aus­ge­schüt­tet wird, sei das In­ter­es­se am Kauf hoch ge­we­sen. Ober­bür­ger­meis­ter Micha­el Lang hob her­vor, dass von dem klei­nen Un­ter­neh­men seit acht Jah­ren ei­ne kon­stan­te Di­vi­den­de von drei Pro­zent aus­be­zahlt wer­de, jetzt das An­la­ge­ver­mö­gen über ei­ner Mil­li­on Eu­ro lie­ge so­wie 2016 mehr als 8000 Eu­ro Steu­ern be­zahlt wor­den sei­en.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.