Ra­dies­chen­blät­ter als Bei­la­ge ver­wen­den

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERNÄHRUNG -

KÖLN (dpa) - Nutz­lo­ses Grün, das man am bes­ten gleich ab­schnei­det: Wer Ra­dies­chen kauft, wirft die Blät­ter meist ein­fach weg. Das muss aber nicht sein. Denn sie ent­fal­ten ein le­cke­res Aro­ma, wenn sie in ei­ner hei­ßen Pfan­ne in schäu­men­der But­ter an­ge­bra­ten wer­den. Sie ma­chen sich gut als Bei­la­ge. Die­sen Tipp gibt Ma­xi­mi­li­an Lo­renz, Mit­glied der Jeu­nes Re­stau­ra­teurs, ei­ner Ver­ei­ni­gung jun­ger Spit­zen­kö­che. Ihm ge­hört das Re­stau­rant L’Es­ca­lier in Köln. Wer lie­ber ein er­fri­schen­des Ge­richt zu­be­rei­ten möch­te, kann die jun­gen Blät­ter au­ßer­dem für ei­nen Sa­lat ver­wen­den. Das Ra­dies­chen­grün schmeckt nicht nur le­cker, son­dern ist auch ge­sund: „Die Blät­ter ha­ben ei­nen ho­hen Ei­sen­an­teil und ent­hal­ten viel Vit­amin C“, sagt der Chef­koch.

FO­TO: DPA

Das Grün von Ra­dies­chen muss nicht in die Ton­ne.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.