Russ­land stellt Zah­lun­gen an den Eu­ro­pa­rat ein

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

MOS­KAU/STRASSBURG (dpa) Russ­land hat aus Pro­test sei­ne Bei­trags­zah­lun­gen beim Eu­ro­pa­rat für die­ses Jahr ein­ge­stellt. Das teil­te Au­ßen­mi­nis­ter Ser­gej La­w­row am Frei­tag dem Eu­ro­pa­rat-Ge­ne­ral­se­kre­tär Thorb­jørn Jagland mit. Russ­land war nach der Anne­xi­on der ukrai­ni­schen Halb­in­sel Krim im April 2014 das Stimm­recht in der par­la­men­ta­ri­schen Ver­samm­lung ent­zo­gen wor­den. Die rus­si­sche De­le­ga­ti­on nimmt seit­dem nicht mehr an den Sit­zun­gen teil. Russ­land ist seit 1996 Mit­glied im Eu­ro­pa­rat, der kei­ne EU-In­sti­tu­ti­on ist.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.