Kal­ter Ja­nu­ar bringt gu­te Ein­nah­men

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Nur die Hälf­te an Ener­gie­ver­brauch und da­mit deut­lich ge­rin­ge­re Strom­kos­ten ver­zeich­ne­te der För­der­ver­ein Kun­steis­sta­di­on Eis­bahn im Ja­nu­ar we­gen der recht nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren. Fi­nan­zi­ell be­trach­tet sei die Sai­son „sehr zu­frie­den­stel­lend“ver­lau­fen, be­rich­te­te Mar­tin Quass-Kohn im Auf­trag der ver­hin­der­ten Schatz­meis­te­rin Do­ris Kru­zin­ski. Das Gut­ha­ben stieg zum Jah­res­en­de 2016 auf 102 000 Eu­ro an – nach 76 000 Eu­ro im Vor­jahr. Der Strom kos­te­te 4400 Eu­ro. Die Miet­ein­nah­men be­lie­fen sich auf 20 000 Eu­ro (2015: 17 000 Eu­ro). We­gen er­wei­ter­ter Öff­nungs­zei­ten er­höh­ten sich die Eis­meis­ter­stun­den auf 1395 St­un­den und auf Aus­ga­ben in Hö­he von 35 000 Eu­ro. „Im­mer bes­ser an­ge­nom­men“wur­de laut Hen­nin­ger der täg­li­che Pu­bli­kums­lauf von Mon­tag bis Frei­tag von 14.30 bis 16.30 Uhr. Dies soll auch in der Sai­son 2017/18 bei­be­hal­ten und um ei­nen Abend­pu­bli­kums­lauf im Mo­nat er­wei­tert wer­den. Gut aus­ge­bucht war die Eis­bahn durch die Schu­len, die elf Hob­by-Eis­ho­ckey­mann­schaf­ten und drei Eis­stock­schüt­zen-Grup­pen: „Sie ha­ben nicht un­we­sent­lich zu un­se­ren Ein­nah­men bei­ge­tra­gen.“Öff­nen soll das Eis­sta­di­on in die­sem Jahr vor­aus­sicht­lich am 28. Ok­to­ber, schlie­ßen En­de Fe­bru­ar. Die Lauf­zei­ten wer­den un­ver­än­dert blei­ben. (swe)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.