In luf­ti­ger Hö­he über Draht­sei­le und wa­cke­li­ge Bal­ken

El­len Schnei­der und Si­mo­ne Diet­rich sind an der Do­bel­müh­le zu Hoch­seil­gar­ten­trai­nern aus­ge­bil­det wor­den

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Ka­rin Kie­sel

AU­LEN­DORF - Es ist hoch, es ist wack­lig, es ist heiß. Und es ist rich­tig gut. In vier Me­tern Hö­he über schma­le Holz­bal­ken oder dün­ne Draht­sei­le zu ba­lan­cie­ren, kos­tet zwar trotz Ab­si­che­rung durch Sei­le ei­ne kur­ze An­fangs­über­win­dung, macht aber Spaß und stärkt so­wohl Kon­zen­tra­ti­on als auch das Selbst­be­wusst­sein. Der klei­ne Hoch­seil­gar­ten der Do­bel­müh­le in Au­len­dorf soll im Ju­li er­öff­net wer­den. Die SZ hat ihn im Vor­feld ge­tes­tet und sich mit El­len Schnei­der und Si­mo­ne Diet­rich un­ter­hal­ten, die vor Kur­zem die Aus­bil­dung zu Hoch­seil­klet­ter­trai­nern ge­meis­tert ha­ben und die Be­su­cher bei ih­rem Klet­ter­ver­gnü­gen be­treu­en.

Nach­dem al­le Si­cher­heits­gur­te, der Helm an­ge­zo­gen und die Sei­le mit Ka­ra­bi­ner­ha­ken ein­ge­hakt sind, kann es mit feuch­ten Hän­den und ei­nem leicht mul­mi­gen Ge­fühl los­ge­hen. Un­ter dem Dach der Scheu­ne mit­ten auf dem Ge­län­de der Do­bel­müh­le ist ein neu­er Hoch­seil­gar­ten ent­stan­den: mit Draht­sei­len, Bal­ken, kreis­run­den schau­keln­den Platt­for­men, Röh­ren zum Durch­krie­chen und vie­len wei­te­ren Ba­lan­ce­he­r­aus­for­de­run­gen.

„Ich fin­de es cool“

Im­mer mit da­bei: El­len Schnei­der aus Laichin­gen und Si­mo­ne Diet­rich aus Beu­tels­bach. Sie ab­sol­vie­ren der­zeit ihr Frei­wil­li­ges So­zia­les Jahr in der Do­bel­müh­le und be­glei­ten die Klet­t­er­neu­lin­ge beim wa­ge­mu­ti­gen Gang über die Ele­men­te in luf­ti­ger Hö­he. „Mir macht das to­tal viel Spaß und ich bin ger­ne mit den Grup­pen im Hoch­seil­gar­ten un­ter­wegs“, sagt die 18-jäh­ri­ge Schnei­der. Das be­stä­tigt auch Diet­rich, die auch in ih­rer Frei­zeit ger­ne klet­tert. „Ich fin­de es cool, dass ich mei­ne ei­ge­nen Er­fah­run­gen, die ich dem Kurs hier ge­lernt ha­be, an die Teil­neh­mer wei­ter ge­ben kann“, be­rich­tet die 20-Jäh­ri­ge vol­ler Stolz. Mit der Hö­he ha­ben die bei­den „kein Pro­blem“. Und das sieht man auch: Mit ei­ner tän­ze­ri­schen Leich­tig­keit glei­ten die bei­den über die Sei­le und Bal­ken des klei­nen Hoch­seil­gar­tens un­ter dem Scheu­nen­dach.

Die ei­gent­li­che At­trak­ti­on des Frei­zeit- und Er­leb­nis­zen­trums Do­bel­müh­le ist seit 2009 je­doch der zwölf Me­ter ho­he und frei ste­hen­de Hoch­seil­gar­ten auf der Wie­se. „Das macht un­se­re An­la­ge ein­zig­ar­tig. Aber auch die Her­aus­for­de­rung und Über­win­dung ist grö­ßer, weil es eben kei­ne Bäu­me drum her­um gibt wie in Hoch­seil­gär­ten im Wald. Da­durch wirkt un­ser Hoch­seil­gar­ten hö­her“, sagt Er­leb­nis­päd­ago­ge und Klet­ter­trai­ner-Aus­bil­der Jörg Wied­may­er. Zu­dem ist die Wie­se auch noch leicht ab­schüs­sig, was die Stäm­me des Par­cours noch hö­her wir­ken lässt. „Un­ten sind die meis­ten noch cool, aber so bald sie oben sind, be­kom­men sie doch Angst“, sagt Diet­rich la­chend. Die Her­aus­for­de­rung auf dem Par­cours zu meis­tern, ma­che die Teil­neh­mer stolz. „Das ist ei­ne Grenz­er­fah­rung, die die meis­ten im All­tag so nicht ha­ben“, er­klärt Schnei­der.

In der Aus­bil­dung zum Hoch­seil­klet­ter­trai­ner ha­ben die bei­den an zwei Wo­che­n­en­den nicht nur Tech­nik ge­lernt (Auf- und Ab­bau, Kno­ten, Gur­te rich­tig an­zie­hen, Um­gang mit Ka­ra­bi­nern), son­dern sich auch dem Um­gang mit Angst und Pa­nik der Teil­neh­mer ge­wid­met. „Wir ha­ben auch Ex­trem­fäl­le ge­übt und Ret­tungs­sze­na­ri­en durch­ge­spielt“, be­rich­ten die bei­den. Pas­sie­ren kann je­doch in den bei­den Hoch­seil­gär­ten der Do­bel­müh­le oh­ne­hin nichts, denn: „Wir ha­ben ein dop­pel­tes Si­che­rungs­sys­tem“, sagt Wied­may­er. Das be­deu­tet: Die Klet­te­rer sind im­mer mit zwei Ka­ra­bi­nern ge­si­chert, ei­ner da­von bleibt grund­sätz­lich ver­schlos­sen, so­bald der zwei­te ge­öff­net wird.

Wer den Aus­flug in schwin­del­er­re­gen­der Hö­he ge­nie­ßen will, soll­te Ver­trau­en ha­ben – in das Ma­te­ri­al und ich sich selbst. „Ver­trau­en ist ein wich­ti­ger Baustein un­se­rer Ar­beit hier. Das ist auch ein Grund­the­ma der evan­ge­li­schen Ju­gend­ar­beit“, sagt Wied­may­er, der die Ar­beit mit Men­schen „ein­fach nur ge­ni­al“fin­det.

FO­TO: KA­RIN KIE­SEL

Si­mo­ne Diet­rich und El­len Schnei­der ha­ben an der Do­bel­müh­le ei­ne Aus­bil­dung zum Hoch­seil­klet­ter­trai­ner ge­macht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.