Un­ver­hoff­tes Meis­ter­stück

Ob Ti­tel oder nicht – Joa­chim Löw über­zeugt mit sei­nem Über­ra­schungs­team

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

ST. PE­TERS­BURG (sz/SID/dpa) - Ein Tur­nier oh­ne Wert, das nie­mand will, ein Per­spek­tiv­ka­der oh­ne gro­ße Stars, ins­ge­samt be­lang­los und wohl eher die nächs­te Lach­num­mer. Die Mei­nun­gen vor dem Con­fed Cup in Russ­land war ein­hel­lig. Doch jetzt steht die zu­sam­men­ge­wür­fel­te deut­sche Na­tio­nal­elf mit ih­rer Mann­schaft der Na­men­lo­sen, die nun längst je­dem Fuß­ball­fan ein Be­griff sein dürf­ten, im Fi­na­le, ist das rei­ne Per­spek­tiv­tur­nier viel mehr als das. Jetzt soll der Weg am Sonn­tag (20 Uhr im ZDF) ge­gen Chi­le auch ver­edelt wer­den und erst­mals der 8,6 kg schwe­re und 40 cm gro­ße Gold­po­kal her – dem Fluch zum Trotz, dass der Con­fed-Cup-Sie­ger noch nie die WM im Fol­ge­jahr ge­wann.

Und die da­heim­ge­blie­be­nen Ri­oWelt­meis­ter ver­neig­ten sich be­reits jetzt ge­schlos­sen vor den jun­gen Him­mels­stür­mern um Mit­tel­fel­dTur­bo Le­on Go­retza. „Fiiiiiiin­naaaaal­leeeeee! Su­per ge­macht“, schrieb Tho­mas Mül­ler bei Twit­ter, Sa­mi Khe­di­ra gra­tu­lier­te zu ei­ner „TopLeis­tung“und Jé­rô­me Boateng war ein­fach nur „stolz“. Doch Joa­chim Löws Über­ra­schungs­mann­schaft ver­zich­te­te nach dem fu­rio­sen 4:1 (2:0) im Halb­fi­na­le ge­gen Me­xi­ko auf ei­ne aus­ge­las­se­ne Fei­er.

„Die Spie­ler freu­en sich in der Ka­bi­ne, aber sie sind nicht über­schwäng­lich. Sie wis­sen, es steht ein Fi­na­le an“, sag­te Bun­des­trai­ner Löw, und Tur­nier-Held Go­retz­ka er­gänz­te vor dem Flug nach St. Pe­ters­burg: „Wir hat­ten ei­ne sehr schö­ne Zeit hier. Jetzt geht es dar­um, die­se Zeit noch zu ver­gol­den. Die Mi­ni-WM sei „jetzt schon ein Er­folg“, mein­te Te­am­ma­na­ger Oli­ver Bier­hoff. Das Du­ell ge­gen Me­xi­ko war ein Ab­zieh­bild des bis­he­ri­gen Tur­nier­ver­laufs. Die jun­ge Mann­schaft um Dop­pel­tor­schüt­ze Go­retz­ka be­geis­ter­te mit rei­fem, wun­der­bar mo­der­nem Fuß­ball. Sie hat­te zwi­schen­durch zwar auch Pro­ble­me, meis­ter­te die­se aber im Sti­le ei­nes Cham­pi­ons. „Das ist pu­re Wer­bung für den deut­schen Fuß­ball“, sag­te Go­retz­ka über den bis­lang sen­sa­tio­nel­len Auf­tritt in Russ­land.

Ein klei­nes deut­sches Fuß­bal­lWun­der? Löw woll­te die­sen Be­griff nicht in den Mund neh­men. Aber über­rascht sei er schon von sei­nen jun­gen Wil­den, sag­te er. „Dass wir im Fi­na­le sind, hat kei­ner vor­aus­se­hen kön­nen, das war auch gar nicht das The­ma. Wir woll­ten uns ent­wi­ckeln“, sag­te Löw. Das ge­lang bra­vou­rös. Um Ka­pi­tän Ju­li­an Drax­ler sei ei­ne ver­schwo­re­ne Ein­heit ent­stan­den, „sie kämp­fen für­ein­an­der, sind ehr­gei­zig und hung­rig“. Bier­hoff nann­te dies „be­geis­ternd“.

Größ­ter Ge­win­ner des Russ­lan­dAben­teu­ers ist Löw, der durch cle­ve­re Aus­wahl Ste­fan Kuntz ei­ne schlag­kräf­ti­ge U21-Trup­pe für die EM über­lies und des­sen Per­spek­tiv­team-Stra­te­gie trotz­dem voll auf­ging. „Die­se Er­fah­rung in ei­nem FIFA-Tur­nier ist wahn­sin­nig wert­voll und wird den jun­gen Spie­lern hel­fen, bei ganz gro­ßen Tur­nie­ren ih­ren Mann zu ste­hen“, sag­te er. Spie­ler wie Drax­ler, Jos­hua Kim­mich, Jo­nas Hec­tor, Ti­mo Wer­ner, Lars St­indl und der un­wi­der­steh­li­che Go­retz­ka ha­ben sich für ei­ne Rück­kehr 2018 nach­hal­tig emp­foh­len. Auch wenn San­dro Wa­gner, Sh­ko­dran Musta­fi oder Bernd Le­no et­was hin­ter den Er­war­tun­gen blie­ben, hat Löw jetzt „ei­ne schö­ne Qu­al der Wahl“wie Bier­hoff es aus­drückt.

Und noch et­was könn­te für die Trup­pe ein klei­ner Ansporn sein, im­mer­hin ist den 21 deut­schen Na­tio­nal­spie­lern be­reits jetzt ein schö­nes Ur­laubs­geld si­cher. Der Deut­sche Fuß­ball-Bund (DFB) wür­de den Tur­nier­sieg in Russ­land so­gar mit 50 000 Eu­ro pro Mann be­loh­nen.

Ver­hin­dern kön­nen das nur noch die Chi­le­nen um Bay­ern-Star Ar­turo Vi­dal, der groß­spu­rig an­kün­dig­te, Chi­le wer­de die­ses „tol­le Fi­na­le ge­win­nen“. Doch auch auf deut­scher Sei­te sei die Gier nach dem Po­kal rie­sig. „Jetzt“, sag­te Kim­mich mit leuch­ten­den Au­gen, „wol­len wir dem Gan­zen noch die Kro­ne auf­set­zen.“

FO­TO:AFP

Joa­chim Löw al­bert mit Em­re Can und Ben­ja­min Hen­richs (v. re.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.