Wort­wei­ser: Pe­trus­bru­der­schaft

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU -

Die Pries­ter­bru­der­schaft Sankt Pe­trus ent­stand En­de der 1980er-Jah­re, als sich tra­di­tio­na­lis­ti­sche Pries­ter um Bi­schof Mar­cel Lef­eb­v­re als Pries­ter­bru­der­schaft St. Pi­us X. von der Kir­che ab­spal­te­ten. Tra­di­tio­na­lis­ten, die die Kir­chen­spal­tung nicht voll­zie­hen woll­ten, grün­de­ten in­ner­halb der rö­misch-ka­tho­li­schen Kir­che die Pe­trus­bru­der­schaft.

Im Ge­gen­satz zur Pi­us­bru­der­schaft er­kennt die Pe­trus­bru­der­schaft das Zwei­te Va­ti­ka­ni­sche Kon­zil an, ver­tritt je­doch kon­ser­va­ti­ve Stand­punk­te.

Die Ge­mein­schaft hat nach ei­ge­nen An­ga­ben 420 Mit­glie­der aus 28 Län­dern.

Im Pries­ter­se­mi­nar der Pe­trus­bru­der­schaft in Wi­gratz­bad stu­die­ren der­zeit 55 jun­ge Män­ner, mit den Neu­zu­gän­gen im Ok­to­ber wer­den es et­wa 70 aus zehn Na­tio­na­li­tä­ten sein. Ein Drit­tel der Stu­den­ten ist deutsch­spra­chig. (az)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.