2000 Bü­cher neu ge­ord­net und ge­scannt

Grund­schü­ler er­war­ten die Öff­nung der Schul­bü­che­rei der Wei­ßens­ber­ger Schu­le

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Chris­ti­an Flem­ming

WEISSENSBERG - Mit ei­nem rich­ti­gen Fest hat die Schu­le Wei­ßens­berg ih­re Schul­bü­che­rei wie­der in Be­trieb ge­nom­men. Die ziem­lich ex­akt 2000 Bü­cher sind zum Teil er­neu­ert, auf je­den Fall aber sind al­le neu ge­ord­net und ge­scannt für ein leich­tes Auf­fin­den.

Es gibt Din­ge, die dann plötz­lich wich­tig er­schei­nen, wenn sie feh­len. Kei­ne Aus­nah­me stellt auf je­den Fall die Schul­bü­che­rei der Wei­ßens­ber­ger Schu­le dar, denn in all den Wo­chen, in de­nen die Bü­che­rei ge­schlos­sen war, wuchs die Un­ge­duld der Kin­der, wann end­lich wie­der Bü­cher aus­zu­lei­hen und zu le­sen wä­ren. Das War­ten hat sich ge­lohnt, die Kin­der ha­ben die Bü­che­rei end­lich wie­der und be­völ­kern sie eif­rig, so wie sie das auch vor­her schon ge­tan ha­ben.

Ir­gend­wie hat­te kaum noch je­mand den rich­ti­gen Durch­blick, wel­che Bü­cher im Bestand wa­ren, ob sie ver­füg­bar oder ge­ra­de aus­ge­lie­hen wa­ren. Pe­tra Wür­fel, Klas­sen­leh­re­rin der 2a und mit der Bü­che­rei be­traut, fand, dass da drin­gend et­was ge­sche­hen muss­te. So setz­te sie sich zu­sam­men mit den Schü­ler­müt­tern Dia­na Scha­ber und Bi­an­ca Moll hin, um ein neu­es Sys­tem zu ent­wi­ckeln. Da­bei wur­den ei­ne gan­ze Rei­he Bü­cher ent­sorgt. Um den Bestand wie­der auf­zu­fül­len, durf­ten die Kin­der Wün­sche ein­rei­chen. Ne­ben der Be­schaf­fung vor al­lem über den Ge­braucht­han­del ka­men auch vie­le Bü­cher aus pri­va­ter Hand hin­zu.

Al­le Bü­cher wur­den nun ein­ge­scannt, mit Strich­code ver­se­hen und im Com­pu­ter mit­tels ei­ner Bü­cher­ei­soft­ware re­gis­triert. An­schlie­ßend wur­den sie nach In­ter­es­sens­be­rei­chen sor­tiert und ein­ge­räumt, und „schon“war das Pro­jekt um­ge­setzt. Dass dies Wo­chen und Mo­na­te in An­spruch nahm, kam bei der Fei­er zu­ta­ge.

Ge­müt­li­che Sitz­ecken und ein Le­se­tep­pich mit Kis­sen

Zu­sätz­lich er­hielt die Bü­che­rei ge­müt­li­che Sitz­ecken und ei­nen Le­se­tep­pich mit vie­len Kis­sen, in de­nen sich die Kin­der ge­müt­lich mit den Bü­chern ver­gnü­gen kön­nen und da­mit sie das auch oft tun kön­nen, gibt es nun aus­rei­chen­de Öff­nungs­zei­ten. Die Freu­de der Kin­der über ih­re Bü­che­rei, für die sie nun al­le ei­nen rich­ti­gen Aus­weis er­hal­ten ha­ben, zeig­te sich in den lie­be­voll ge­stal­te­ten Bei­trä­gen, sei­en es die ge­mein­sa­men Lieder, Stü­cke der Block­flö­ten­grup­pe oder auch den Wort­bei­trä­gen in Form von In­ter­views oder „Elf­chen“, aus elf Wor­ten be­ste­hen­den selbst ver­fass­ten Ge­dich­ten. Doch dann durf­ten die Kin­der end­lich ih­re El­tern an der Hand neh­men und ih­nen die Bü­che­rei zei­gen. Au­ßer­dem war das Es­sens­büf­fet schnell von al­len be­völ­kert und ei­nem ge­müt­li­chen Fest stand da­mit nichts mehr im We­ge. Wer ge­nau hin­schau­te in der Bü­che­rei, ent­deck­te noch ein Ju­wel, ein Mi­ni-Schul­haus, das ei­gent­lich mit­ent­sorgt wer­den soll­te, dann aber von Susi Vet­ter auf­ge­mö­belt wur­de. In den Fens­tern sind neue Bild­chen, au­ßer­dem tra­gen die drei Stock­wer­ke die glei­chen Far­ben wie die Wei­ßens­ber­ger Schu­le. Be­leuch­tet ist das Schul­häus­chen auch und da­mit ein wir­kungs­vol­les Schmuck­stück in­ner­halb der 2000 Bü­cher, von de­nen aber sel­ten al­le da sein wer­den. Denn die Wei­ßens­ber­ger Schul­kin­der le­sen ger­ne und viel.

FO­TO: CHRIS­TI­AN FLEM­MING

Mit ei­nem Schul­fest fei­ern die Schü­ler und Leh­rer der Schu­le Wei­ßens­berg die Wie­der­er­öff­nung der Schul­bü­che­rei. Pe­tra Wür­fel, Bi­an­ca Moll und Dia­na Scha­ber (von links) er­hal­ten für ih­re Ar­beit in der neu­en Bü­che­rei ei­nen Ku­chen in Schul­form, den Schul­lei­te­rin Si­mo­ne Wen­zel (rechts) über­reicht hat.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.