EU-Bei­tritts­ge­sprä­che

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - NACHRICHTEN & HINTERGRUND -

Un­ge­ach­tet der Span­nun­gen mit Län­dern wie Deutsch­land hat die Tür­kei ei­ne so­for­ti­ge Wie­der­auf­nah­me der de fac­to zum Er­lie­gen ge­kom­me­nen EU-Bei­tritts­ver­hand­lun­gen ge­for­dert. Sein Land sei in die­sem Rah­men auch be­reit, über The­men wie Rechts­staat­lich­keit und Pres­se­frei­heit zu re­den, sag­te EUMi­nis­ter Ömer Ce­lik in Brüs­sel. Die Vor­aus­set­zun­gen für ein Öff­nen der ent­spre­chen­den Ver­hand­lungs­ka­pi­tel ha­be die Tür­kei al­le er­füllt. Ce­lik mach­te zugleich deut­lich, dass sein Land nicht be­reit sein wer­de, ei­ne ab­ge­speck­te Part­ner­schaft mit der EU zu ak­zep­tie­ren. „Un­ser Ziel ist die vol­le Mit­glied­schaft“, sag­te er bei ei­ner Ver­an­stal­tung des Eu­ro­päi­schen Wirt­schafts­und So­zi­al­aus­schus­ses. Die ge­plan­te Er­wei­te­rung der Zoll­uni­on mit der EU sei not­wen­dig, aber kei­ne Al­ter­na­ti­ve. (dpa)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.