Ein Fo­rum für zeit­ge­nös­si­sche Kunst

Auf der Art Bo­den­see stel­len auch fünf Ga­le­ri­en aus der Re­gi­on Bo­den­see-Ober­schwa­ben aus

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - KULTUR -

DORNBIRN (am­ma) - Vom 21. bis 23. Ju­li wird Dornbirn mit der 17. Art Bo­den­see er­neut zum Treff­punkt der Kunst­sze­ne rund um den Bo­den­see. 76 Ga­le­ri­en, Mu­se­en und In­sti­tu­tio­nen aus sie­ben Län­dern la­den zur Kunst­mes­se ein. Die Ver­an­stal­tung fin­det erst­mals par­al­lel zur Er­öff­nung der Bre­gen­zer Fest­spie­le statt. Nicht nur eta­b­lier­te Künst­ler wer­den auf der Mes­se ver­tre­ten sein, son­dern auch viel­ver­spre­chen­de New­co­mer. Vor al­lem die per­fek­te La­ge hat der Art Bo­den­see als Fo­rum für Ge­gen­warts­kunst zum Er­folg ver­hol­fen. So neh­men jähr­lich re­nom­mier­te Ga­le­ri­en aus Ös­ter­reich, Deutsch­land, Schweiz und Liech­ten­stein teil. Auch bei Aus­stel­lern aus Ita­li­en, Frank­reich und Spa­ni­en ist die Mes­se in Vor­arl­berg ge­fragt.

Das Kon­zept der „Sa­lon­mes­se“, wie sich die Art Bo­den­see gern be­zeich­net, funk­tio­niert. Pro­jekt­lei­te­rin Isa­bel­la Mar­te be­schreibt sie als „Ge­gen­ent­wurf zum ge­wohn­ten Mes­se­ge­sche­hen, wo Kunst ab­seits des Main­streams ver­mit­telt wird. Und zwar per­sön­lich und mit Mu­ße“. Der künst­le­ri­sche Schwer­punkt der Art Bo­den­see liegt auf zeit­ge­nös­si­scher Kunst. Auch in die­sem Jahr sind wie­der ei­ni­ge Ga­le­ri­en aus Ober­schwa­ben und dem Bo­den­see­raum mit von der Par­tie: To­bi­as Schra­de und die Be­ge Ga­le­ri­en aus Ulm, die Skulp­tu­ra­le Ga­le­rie aus Lin­dau, die Ga­le­rie Vay­hin­ger aus Sin­gen so­wie die Ga­le­rie Hei­ke Schu­ma­cher aus Über­lin­gen. Aus Vor­arl­berg sind un­ter an­de­rem die Ga­le­ri­en Feur­stein und Li­si Häm­mer­le, die Art-Ga­le­rie am Hof­steig und Ar­thouse ver­tre­ten. Auch fin­den sich ver­ein­zelt Aus­stel­ler, die Wer­ke der Klas­si­schen Mo­der­ne an­bie­ten.

Son­der­schau Ar­chi­tek­tur

Wie in je­dem Jahr gibt es auch dies­mal wie­der ei­ne Son­der­schau. Un­ter dem Ti­tel „In Se­arch of The Un­ex­pec­ted“wer­den Ar­chi­tek­tu­ren des Brü­der­paars Ste­fan und Bern­hard Mar­te in Form ei­ner au­dio­vi­su­el­len Se­rie ge­zeigt, ei­ne Über­nah­me von der Ar­chi­tek­tur Bi­en­na­le Ve­ne­dig.

Bei je­der Mes­se wird zu­dem ein Künst­ler der Re­gi­on ge­för­dert. Dies­mal ist es der ge­bür­ti­ge Feld­kir­cher Han­nes Lu­de­scher. Sein Me­di­um ist ei­ne Mi­schung aus Ma­le­rei und Bild­haue­rei. Akri­bisch und au­then­tisch be­ar­bei­tet gibt der 71-Jäh­ri­ge den St­ei­nen ih­re ei­ge­ne Far­big­keit und Struk­tur zu­rück. Da­bei er­hält der St­ein ei­nen tau­send Mal grö­ße­ren Kör­per und ver­liert sein Ge­wicht. Ein im­mer wie­der­keh­ren­des The­ma sind auch sei­ne „Mee­raqua­rel­le“, die auf sei­nen vie­len Rei­sen in die Mit­tel­meer­re­gi­on ent­ste­hen.

FO­TO: MES­SE

Die Art Bo­den­see zeigt vor al­lem Skulp­tu­ren und Ma­le­rei.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.