Frau in Dort­mund von Baum er­schla­gen

Be­son­ders hef­tig tobt das Un­wet­ter in Köln – McDo­nald-Kon­zert in Sin­gen aus­ge­fal­len

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - PANORAMA -

KÖLN/STUTT­GART (dpa) - Bei Un­wet­tern in Deutsch­land ist min­des­tens ein Mensch ums Le­ben ge­kom­men. Hef­ti­ge Ge­wit­ter mit Stark­re­gen, Sturm­bö­en, Ha­gel und Blitz­ein­schlä­gen rich­te­ten am Mitt­woch schwe­re Schä­den an. Feu­er­wehr und Ret­tungs­diens­te wa­ren bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den am Don­ners­tag im Ein­satz. Nord­rhein-West­fa­len war am stärks­ten be­trof­fen, doch auch in Nord- und Süd­deutsch­land hiel­ten die Un­wet­ter die Ein­sätz­kraf­te in Atem. We­gen ei­nes auf­zie­hen­den Ge­wit­ters wur­de am Mitt­woch­abend ein Kon­zert der schot­ti­schen Sän­ge­rin Amy McDo­nald ab­ge­bro­chen. Et­wa 3200 Be­su­cher muss­ten das Ge­län­de des Hoh­ent­wie­l­fes­ti­vals in Sin­gen nach dem Auf­tritt der Vor­grup­pe ver­las­sen.

Wie die Po­li­zei mit­teil­te, gab es in der Nacht zum Don­ners­tag auch klei­ne­re Un­fäl­le. Ver­letzt wur­de aber nie­mand. Be­son­ders be­trof­fen war der Main-Tau­ber-Kreis. Auf der Au­to­bahn 81 bei Tau­ber­bi­schofs­heim gab es schon am Mitt­woch­abend min­des­tens fünf Un­fäl­le durch Aqua­pla­ning. Ab­ge­bro­che­ne Äs­te be­schä­dig­ten im Raum Wert­heim fünf Fahr­zeu­ge.

In Kön­gen (Kreis Esslingen) schlug in der Nacht ein Blitz in ei­ne 40 Me­ter ho­he Pap­pel ein. Der Feu­er­wehr zu­fol­ge flo­gen Split­ter des Bau­mes bis zu 60 Me­ter weit. Sie schlu­gen un­ter an­de­rem in ei­nen Dach­stuhl ein.

Ei­ne 51-Jäh­ri­ge aus Dort­mund war mit Nach­barn in ih­rem Gar­ten, als ein Baum auf die Frau stürz­te. Da­bei wur­de sie so schwer ver­letzt, dass sie we­ni­ge St­un­den spä­ter in ei­ner Kli­nik starb. In Mön­chen­glad­bach wur­de ein Rad­fah­rer von ei­nem Baum ge­trof­fen und ver­letzt.

Al­lein in Nord­rhein-West­fa­len muss­ten die Feu­er­weh­ren zu rund 2400 Ein­sät­zen aus­rü­cken, dar­un­ter et­wa 900 in Köln, wo das Un­wet­ter be­son­ders hef­tig tob­te. In Hes­sen, Nie­der­sach­sen, Hamburg, Schles­wig-Hol­stein und Ba­den-Würt­tem­berg war die Feu­er­wehr eben­falls zeit­wei­lig im Dau­er­ein­satz. Was­ser­mas­sen über­flu­te­ten Stra­ßen und Kel­ler und drück­ten Gul­li­de­ckel hoch. Bäu­me wur­den ent­wur­zelt oder knick­ten um, Blitz­ein­schlä­ge ver­ur­sach­ten Brän­de. Im Bahn- und Flug­ver­kehr kam es zu Aus­fäl­len und Ver­spä­tun­gen.

In ei­ner voll­ge­lau­fe­nen Köl­ner UBahn-Sta­ti­on kön­nen vor­aus­sicht­lich noch meh­re­re Ta­ge lang kei­ne Bah­nen hal­ten. Nach An­ga­ben des Deut­schen Wet­ter­diens­tes fie­len in­ner­halb von 24 St­un­den bis zu 110 Li­ter Re­gen pro Qua­drat­me­ter – weit mehr als die durch­schnitt­li­che Re­gen­men­ge im gan­zen Mo­nat Ju­li.

Im Haupt­bahn­hof der Dom­stadt lief Was­ser in Tei­le der Bahn­hofs­hal­le. In drei Stadt­tei­len fiel vor­über­ge­hend der Strom aus. Auf den Stra­ßen blie­ben zahl­rei­che Au­tos lie­gen. In ei­ner Tief­ga­ra­ge stand das Was­ser 1,50 Me­ter hoch. Am Flug­ha­fen Köln/Bonn wur­de der Flug­be­trieb für 90 Mi­nu­ten un­ter­bro­chen. Auf der Bahn­stre­cke von Bonn nach Ko­blenz stürz­te ein Baum auf die Ober­lei­tung. Zu­g­aus­fäl­le und Ver­spä­tun­gen wa­ren die Fol­ge.

In Nie­der­sach­sen ver­ur­sach­ten Blitz­ein­schlä­ge in der Nacht meh­re­re Brän­de. Bei Göt­tin­gen zer­stör­te ein Feu­er ei­ne Scheu­ne mit land­wirt­schaft­li­chen Ma­schi­nen. In Ber­sen­brück bei Os­na­brück ging der Dach­stuhl ei­nes Bau­ern­hofs in Flam­men auf. Auch bei Gif­horn und Oldenburg brann­te es nach Blit­zen. In Hamburg zer­stör­te ein Feu­er das Dach­ge­schoss ei­nes Ein­fa­mi­li­en­hau­ses, nach­dem das Ge­bäu­de von ei­nem Blitz ge­trof­fen wur­de.

Auf der Au­to­bahn 45 bei Gie­ßen stand das Was­ser nach Po­li­zei­an­ga­ben bis zu zehn Zen­ti­me­ter hoch. Ein Blitz­ein­schlag be­schä­dig­te ein Wohn­haus im nord­hes­si­schen Volk­mar­sen er­heb­lich. Die Be­woh­ner blie­ben un­ver­letzt.

FO­TO: DPA

Töd­li­che Ge­fahr: Die­ser um­ge­stürz­te Baum in Dort­mund kos­te­te ei­ne 51-jäh­ri­ge Frau das Le­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.