Re­kord­be­tei­li­gung beim Bun­ten Ra­sen

1300 Schü­ler aus 13 Wan­ge­ner Grund­schu­len ver­gnü­gen sich im All­gäu-Sta­di­on

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN - Von Su­si We­ber

WAN­GEN - Ein von au­ßen be­trach­tet wir­res, aber doch gut or­ga­ni­sier­tes Ge­wu­sel wie im Bie­nen­nest – so sieht das All­gäu-Sta­di­on am Frei­tag­mor­gen beim Bun­ten Ra­sen aus. Bei bes­tem Wet­ter wett­ei­fer­ten 1300 Grund­schü­ler an den Sta­tio­nen ih­rer Al­ters­klas­se und be­geis­ter­ten sich wie eh und eh an den al­ten und doch nach wie vor ak­tu­el­len Spie­len. Rund 80 Hel­fer sorg­ten für Ord­nung.

„Ja, hier geht’s ja rund!“, sag­te Mar­kus Or­sin­g­her. Der neue Kin­der­fest­kom­mis­si­ons-Vor­sit­zen­de stat­te­te dem Bun­ten Ra­sen sei­nen An­tritts­be­such ab. Freu­en durf­te er sich ge­mein­sam mit dem Aus­schuss Un­ter­hal­tung und Spie­le rund um Ul­ri­ke Than­ner über ei­ne Re­kord­be­tei­li­gung mit 1300 Kin­dern, Son­nen­schein und bes­te Stim­mung. Die Erst- und Zweit­kläss­ler auf der ei­nen und die Dritt- und Viert­kläss­ler auf der an­de­ren Sei­te des Ra­sens im All­gäu-Sta­di­on hat­ten ih­ren Spaß. Das war deut­lich zu se­hen. An je­weils neun Sta­tio­nen konn­ten sich die Grund­schü­ler aus­to­ben. Doch nicht nur die „wil­de­ren“Sta­tio­nen wie der Kett­car- oder der Sack­hüpf­par­cours fan­den ih­re Fans. „Mir ge­fällt der Ziel­wurf am bes­ten“, er­zähl­te der elf­jäh­ri­ge Pje­ter aus der Ber­ger-Hö­he-Schu­le. Wie vie­le sei­ner Al­ters­kol­le­gen konn­te sich der Viert­kläss­ler auch über den Som­mer­ski­lauf be­geis­tern. Die acht­jäh­ri­ge Ali­na aus der Grund­schu­le Schom­burg war der­weil im Krei­se ih­rer Freun­din­nen bei den Jün­ge­ren un­ter­wegs. „Das Bal­lon­hüp­fen“ge­hör­te zu ih­ren Fa­vo­ri­ten.

Seit vie­len Jah­ren sind die Spie­le, bei de­nen es vor­wie­gend um ganz ein­fa­che Din­ge wie Lau­fen, Kr­ab­beln, Wer­fen, Sprin­gen, Zie­hen, Hüp­fen oder Ba­lan­cie­ren geht, un­ver­än­dert. Im­mer wie­der be­tont Ul­ri­ke Than­ner, dass der Mix, zum dem bei­spiels­wei­se vor ei­ni­gen Jah­ren auch ein BMX-Par­cours oder das Bal­ken­spiel mit Tra­gen und Ren­nen hin­zu­kam, nach wie vor be­liebt und er­wünscht ist. Die klei­nen „Nut­zer“kön­nen dies nur be­stä­ti­gen.

Nichts ver­än­dert hat sich auch am all­ge­mei­nen Ablauf: Um ei­ne ge­wis­se Fluk­tua­ti­on zu er­rei­chen, wer­den die Schu­len in drei Grup­pen im All­gäu-Sta­di­on be­grüßt. Auf der mit­ge­brach­ten Lauf­kar­te wer­den die mit­ge­mach­ten Sta­tio­nen ver­merkt. Wer min­des­tens sie­ben Sta­tio­nen durch­lau­fen und gleich­zei­tig sei­ne Fla­sche zu­rück­ge­ge­ben hat, kann sei­ne Wert­gut­schei­ne für Es­sen, Ge­trän­ke oder den Rum­mel ab­ho­len, die wie­der­um am Sams­tag oder Sonn­tag ein­ge­löst wer­den kön­nen. Da­rin spie­gelt sich auch gleich­zei­tig ein Ge­dan­ke wie­der, der beim Kin­der­fest zu al­len Zei­ten Be­stand hat­te: Es sol­len, vor al­lem, die Kin­der sein, die zum Schul­jah­res­en­de be­lohnt wer­den.

Er­neut sind beim Bun­ten Ra­sen im All­gäu-Sta­di­on wie­der Klei­dungs­stü­cke lie­gen­ge­blie­ben. Sie kön­nen ab Mon­tag beim Fund­bü­ro der Stadt Wan­gen ab­ge­holt wer­den.

FO­TO: WE­BER

An je­weils neun Sta­tio­nen konn­ten sich die Grund­schü­ler aus­to­ben: zum Bei­spiel beim Kett­car- oder der Sack­hüpf­par­cours.

FO­TO: SU­SI WE­BER

Seit vie­len Jah­ren sind die Spie­le, bei de­nen es vor­wie­gend um ganz ein­fa­che Din­ge wie Lau­fen, Kr­ab­beln, Wer­fen, Sprin­gen, Zie­hen, Hüp­fen oder Ba­lan­cie­ren geht, un­ver­än­dert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.