Stadt­wer­ke bau­en neu­en Hoch­be­häl­ter

Lindenberg wird künf­tig vom Stand­ort Ried­er­hö­he aus ver­sorgt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT / REGION - Von Ben­ja­min Schwärz­ler

LINDENBERG - Die Stadt­wer­ke Lindenberg wer­den ei­nen neu­en Hoch­be­häl­ter auf der Ried­er­hö­he bau­en. Den An­trag des Ver­sor­gungs­un­ter­neh­mens hat der Bau­aus­schuss des Stadt­ra­tes ein­stim­mig ab­ge­seg­net. Das 2,5 Mil­lio­nen Eu­ro teu­re Pro­jekt soll im Herbst star­ten und En­de 2018 ab­ge­schlos­sen sein.

Die Stadt­wer­ke ver­sor­gen der­zeit rund 2300 Kun­den in Lindenberg mit Trink­was­ser. Das ge­schieht ak­tu­ell von zwei Stand­or­ten aus: Seit 1903 steht ein Hoch­be­häl­ter am Na­den­berg (ein Tank), seit 1925 gibt es ei­nen auf der Ried­er­hö­he (mit zwei Tanks). Al­le drei Be­häl­ter zu­sam­men fas­sen et­wa 1600 Ku­bik­me­ter Was­ser. Das ent­spricht al­ler­dings längst nicht mehr dem be­nö­tig­ten Ta­ges­be­darf. „Das Ge­samt­vo­lu­men ist nicht mehr zeit­ge­mäß. Lindenberg ist ge­wach­sen“, sagt Stadt­wer­ke-Ge­schäfts­füh­rer Mar­kus Misch­ke. Zu­dem sei nach gut 100 Jah­ren ei­ne Mo­der­ni­sie­rung fäl­lig.

Künf­tig wird Lindenberg nur noch von ei­nem Stand­ort aus ver­sorgt. Der Hoch­be­häl­ter am Na­den­berg wird still­ge­legt – und an der Ried­er­hö­he ent­ste­hen zwei neue Was­ser­spei­cher aus Edel­stahl. Die­se wer­den zu­sam­men 2500 Ku­bik­me­ter Was­ser fas­sen. Da­mit kön­ne künf­tig der zu er­war­ten­de Spit­zen­be­darf an ei­nem sehr hei­ßen Tag ab­ge­deckt wer­den – und man ha­be auch noch „Luft für die Zu­kunft“.

Die Bau­ar­bei­ten wer­den im Herbst be­gin­nen. Misch­ke rech­net da­mit, dass En­de 2018 al­les fer­tig und die Stadt Lindenberg dann vom neu­en Hoch­be­häl­ter aus ver­sorgt wird. Das Was­ser wird auch künf­tig aus den glei­chen Brun­nen wie bis­her kom­men, die im Be­reich Schei­degg lie­gen.

FO­TO: IN­GE­NIEUR

So in et­wa könn­te das Bau­vor­ha­ben aus­se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.