Schü­ler be­su­chen die Fir­ma Boh­mei­er Gm­bH

Ein­bli­cke in die Tä­tig­kei­ten des Par­kett­le­gers, des Raum­aus­stat­ters und des kauf­män­ni­schen Be­rufs

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - OBERSCHWABEN -

BAI­EN­FURT (sz) - Die Kreis­hand­wer­ker­schaft Ra­vens­burg, die „Schwä­bi­sche Zei­tung“und das IZOP-In­sti­tut wol­len Schü­ler für hand­werk­li­che Be­ru­fe be­geis­tern. So ent­stand das Pro­jekt „Ju­gend – Zei­tung – Hand­werk“, bei dem die Schü­ler un­ter an­de­rem Hand­werks­be­trie­be be­su­chen. Über ih­re Be­su­che schrei­ben sie ei­nen Ar­ti­kel, den sie in der SZ ver­öf­fent­li­chen kön­nen. Heu­te schreibt die Ach­tal­schu­le Bai­en­furt, die die Fir­ma Fir­ma Boh­mei­er Gm­bH be­sucht hat:

Im Rah­men der Be­rufs­ori­en­tie­rung an un­se­rer Schu­le kön­nen wir Schü­ler in ins­ge­samt drei ein­wö­chi­gen Prak­ti­ka uns ers­te Ein­bli­cke ins Be­rufs­le­ben ver­schaf­fen. Ich, Mo­ritz, Schü­ler der Klas­se 9 war im Herbst 2016 ei­ne Wo­che bei der Fir­ma Boh­mei­er Gm­bH. Mein In­ter­es­se an die­sem hand­werk­lich aus­ge­rich­te­ten Be­trieb ist groß, und des­halb konn­te ich mei­ne Mit­schü­ler für ei­ne Be­triebs­be­sich­ti­gung be­geis­tern. Herr Boh­mei­er emp­fing uns freund­lich.

Die Fir­ma wur­de 1970 von Herr Boh­mei­ers Mut­ter ge­grün­det. Seit 1997 lei­tet Herr Boh­mei­er die Fir­ma. Er wan­del­te die Fir­ma zu ei­ner Gm­bH um. Ob­wohl Herr Boh­mei­er meh­re­re An­fra­gen von ver­schie­de­nen Or­ten für wei­te­re Nie­der­las­sun­gen be­kom­men hat, blieb er Wein­gar­ten treu. Im Jah­re 2010 zog die Fir­ma Boh­mei­er von der Fran­zBeer-Stra­ße in die Hähn­le­hof­stra­ße um, heu­te mit ei­ner Flä­che von über 700 Qua­drat­me­ter. Mo­men­tan sind bei der Fir­ma 35 bis 38 An­ge­stell­te be­schäf­tigt. Ver­schie­de­ne Aus­bil­dungs­be­ru­fe kann man er­ler­nen: Kauf­frau/mann, Raum­aus­stat­ter, Par­kett­le­ger. Mo­men­tan hat die Fir­ma Boh­mei­er drei Azu­bis, zwei da­von sind im zwei­ten Lehr­jahr und ei­ne im ers­ten Lehr­jahr. Uns hat na­tür­lich auch das Lehr­lings­ge­halt in­ter­es­siert. In der Aus­bil­dung ver­dient ein Raum­aus­stat­ter cir­ca 550 bis 850 Eu­ro, das An­fangs­ge­halt liegt et­wa bei 1900 Eu­ro.

Ar­beits­kli­ma ist sehr gut

Es gibt ei­ne gro­ße Aus­wahl von Pro­duk­ten und Di­enst­leis­tun­gen, sämt­li­che Bo­den­be­lä­ge, ver­schie­de­ne Bö­den, In­nen­son­nen­schutz, Gar­di­nen und Ta­pe­ten. Die Fir­ma Boh­mei­er pflegt Gar­di­nen vor Ort. Im Be­trieb wer­den auch Pols­ter­mö­bel re­stau­riert. Ei­ne Mit­ar­bei­te­rin er­klär­te uns den kom­ple­xen Pro­zess ei­ner Sof­a­pols­te­rung. „In der Fir­ma ist das Ar­beits­kli­ma sehr gut“, sag­te uns ei­ner der Mit­ar­bei­ter. Er übt den Be­ruf Par­kett­le­ger seit sei­ner Aus­bil­dungs­zeit aus und hat im­mer noch Freu­de dar­an. Durch die Füh­rung im Be­trieb und die Ge­sprä­che ha­ben wir Schü­ler ei­nen in­ter­es­san­ten Ein­blick in die un­ter­schied­li­chen Be­ru­fe er­hal­ten. Und ich, Mo­ritz, wer­de ver­mut­lich bei der Fir­ma Boh­mei­er Gm­bH nach dem Be­such der zehn­ten Klas­se ei­ne Aus­bil­dung be­gin­nen.

FO­TO: PRI­VAT

Schü­ler der Ach­tal­schu­le Bai­en­furt ha­ben sich den Be­trieb der Fir­ma Boh­mei­er in Wein­gar­ten an­ge­schaut.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.