SPD for­dert neue Kon­zep­te bei „be­zahl­ba­rem Wohn­raum“

Neu­er Vor­stand hat Ar­beit auf­ge­nom­men – For­de­rung: Neue Flä­chen nicht (nur) für we­ni­ge Häus­le­bau­er

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

WANGEN (sz) - Nach den Neu­wah­len im Mai hat der ak­tu­el­le Vor­stand der Wan­ge­ner SPD sei­ne Ar­beit auf­ge­nom­men. Bei der jüngs­ten Sit­zung über­gab der bis­he­ri­ge Orts­ver­eins­vor­sit­zen­de Ger­hard Lang nun auch fak­tisch die Vor­stands­auf­ga­ben an sei­nen Nach­fol­ger Al­bert Maksu­ti, heißt es in ei­ner Mit­tei­lung der Par­tei vom Mon­tag. In­halt­lich hat sich die SPD dem­nach bei der Sit­zung am Don­ners­tag auch mit dem The­men­kom­plex „Bau­en, Woh­nen und Le­ben in Wangen“be­schäf­tigt. Laut Maksu­ti sol­len sich die städ­ti­schen Ent­wick­lun­gen beim Woh­nungs­bau an dem Maß­stab „Be­zahl­ba­res Woh­nen für al­le“ori­en­tie­ren. Da­zu sei­en neue Kon­zep­te not­wen­dig.

Laut SPD-Mit­tei­lung sei es „nicht klug, mit dem Ge­dan­ken­gut von 1980 die Wohn­bau­pro­jek­te des 21. Jahr­hun­derts an­ge­hen zu wol­len“. Die Ori­en­tie­rung von Alt­her­ge­brach­tem sei „fa­tal“– wenn­gleich der bis­he­ri­ge SPD-Chef und Stadt­rat Ger­hard Lang laut Par­tei­sch­rei­ben er­gänzt ha­be, das Häus­le bau­en auch Tra­di­ti­on und ho­hen Stel­len­wert in Wangen ha­be.

Ent­spre­chend for­dern die So­zi­al­de­mo­kra­ten, „knap­pe und wert­vol­le Neu­bau­flä­chen aus kom­mu­na­ler Hand nicht (nur) an ei­ni­ge we­ni­ge ,Häus­le­bau­er’“zu ver­ge­ben. Statt­des­sen müss­ten sich Stadt­ver­wal­tung und Ge­mein­de­rat für mo­der­ne Kon­zep­te stark ma­chen.

Aus­drück­lich er­wähnt die SPD in die­sem Zu­sam­men­hang das vor we­ni­gen Mo­na­ten ge­grün­de­te Woh­nungs­bau-Fo­rum Wangen. Ge­ra­de in Hin­blick auf das aus­zu­wei­sen­de Neu­bau­ge­biet Haid-Witt­wais kä­men vom Fo­rum „die weg­wei­sen­den Ide­en“. „Ob mit oder oh­ne Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb – der Ge­mein­de­rat soll­te in der La­ge sein, hier zu­kunfts­fä­hi­ge Kon­zep­te auf­zu­stel­len, von de­nen nicht nur We­ni­ge pro­fi­tie­ren“, wird Ger­hard Lang in der Mit­tei­lung zi­tiert.

Zur Er­in­ne­rung: Vor we­ni­gen Wo­chen hat­te die GOL ei­nen Ar­chi­tek­ten­wett­be­werb ge­for­dert und ei­nen ent­spre­chen­den An­trag für den Ge­mein­de­rat an die Ver­wal­tung ge­schickt. Wie eben­falls be­rich­tet, will OB Micha­el Lang die­sen im Herbst dis­ku­tie­ren las­sen, wenn ent­spre­chen­de Vor­ent­wür­fe für das Bau­ge­biet auf dem Tisch lie­gen sol­len.

Fer­ner kün­digt die SPD an, das The­ma „Eu­ro­pa“zu ei­nem wei­te­ren Schwer­punkt der Par­tei­ar­beit zu ma­chen. Laut Vor­sit­zen­dem Al­bert Maksu­ti plant die Par­tei auch in Wangen öf­fent­li­che Ver­an­stal­tun­gen „pro Eu­ro­pa“.

FOTO: SPD

Ger­hard Lang (l.) über­gab die Ge­schäf­te an Al­bert Maksu­ti.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.