Nach Deyle auch Buck aus Vor­stand ge­stri­chen

Fu­sio­nier­te Bank Ravensburg-Wein­gar­ten tritt nun mit drei statt fünf Vor­stands­mit­glie­dern an

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - OBERSCHWABEN - Von Frank Hau­tumm

RAVENSBURG - Im neu­en Vor­stand der seit 3. Ju­li ju­ris­tisch fu­sio­nier­ten Volks­bank Wein­gar­ten und Raiff­ei­sen­bank Ravensburg zur VR-Bank Ravensburg-Wein­gar­ten wird die frü­he­re Volks­bank nicht mehr ver­tre­ten sein. Ent­ge­gen der im Fe­bru­ar ver­kün­de­ten Pla­nung hat der neue Auf­sichts­rat auch Micha­el Buck nicht in den Vor­stand be­ru­fen. Buck wird für die VRBank nicht mehr tä­tig sein. Das teil­te am Di­ens­tag Vor­stands­spre­cher Ar­nold Mil­ler mit.

Erst En­de März hat­te die Nach­richt für Auf­se­hen ge­sorgt, dass der lang­jäh­ri­ge Volks­bank-Vor­stand Wil­fried Deyle kurz vor der Fu­si­on völ­lig über­ra­schend aus­ge­schie­den war. Die of­fi­zi­el­le Ver­laut­ba­rung da­mals war, der Auf­sichts­rat ha­be „schwe­ren Her­zens“dem Wunsch Dey­les ent­spro­chen, das Ar­beits­ver­hält­nis nach 19 Jah­ren im Vor­stand der Volks­bank zu be­en­den. Da­nach war Deyle im Ur­laub und bis heu­te für kei­ne Stel­lung­nah­me zu er­rei­chen. Als of­fe­nes Ge­heim­nis gilt, dass sein Aus­schei­den nicht frei­wil­lig war. Über die Grün­de für die Tren­nung ha­ben sich bis heu­te al­le Be­tei­lig­ten aus­ge­schwie­gen.

Dies gilt nun auch im Fall Micha­el Buck, der seit April 2015 an der Sei­te von Wil­fried Deyle in Wein­gar­ten ge­ar­bei­tet hat­te. Deyle und Buck soll­ten im ur­sprüng­lich fünf­köp­fi­gen neu­en Vor­stand die Wein­gar­te­ner Far­ben ne­ben den „Ra­vens­bur­gern“Ar­nold Mil­ler, Rai­ner Wi­de­mann und Bernd Obrist ver­tre­ten. Ein Pres­se­fo­to aus dem Fe­bru­ar hat­te das Quin­tett auf der Dach­ter­ras­se des neu­en Ver­wal­tungs­ge­bäu­des in der Ge­org­stra­ße noch in Sze­ne ge­setzt. Nun aber ha­be sich der neue Auf­sichts­rat in Ab­stim­mung mit dem Vor­stand „ein­stim­mig da­zu ent­schie­den, Micha­el Buck ent­ge­gen der ur­sprüng­li­chen Pla­nung nicht in das Gre­mi­um zu be­ru­fen“. Ar­nold Mil­ler: „Wir sind über­ein­ge­kom­men, kei­ne wei­te­ren In­for­ma­tio­nen nach au­ßen zu ge­ben, auch nicht zu den Grün­den.“Das sei „im In­ter­es­se al­ler Be­tei­lig­ten“. Buck wer­de wie Deyle auch nicht mehr in ei­ner an­de­ren Funk­ti­on für die Bank tä­tig sein.

Ver­gan­ge­ne Wo­che Di­ens­tag ist das The­ma im Auf­sichts­rat be­spro­chen und ent­schie­den wor­den, dem Hel­mut Grieb, Bür­ger­meis­ter von Berg, vor­sitzt. Am Mitt­woch dann sei Micha­el Buck in­for­miert wor­den. Buck war erst 2015 aus Schorn­dorf im Rems-Murr-Kreis nach Wein­gar­ten ge­kom­men.

„Al­le Op­tio­nen ab­ge­wo­gen“

Über die Hin­ter­grün­de der Tren­nung dürf­te nun wie auch schon im Fall Buck viel spe­ku­liert wer­den. Ei­nen Macht­kampf Ravensburg ge­gen Wein­gar­ten im Zu­ge der Fu­si­on, wie kol­por­tiert wur­de, hat es nach In­for­ma­tio­nen der „Schwä­bi­schen Zei­tung“aber nicht ge­ge­ben. Die Grün­de, die letzt­lich zu der Ent­schei­dung ge­führt hät­ten, sei­en im Fe­bru­ar noch nicht ab­seh­bar ge­we­sen, so Vor­stands­spre­cher Mil­ler. „Klar ist, dass uns der ge­sam­te Vor­gang im Zu­ge der Fu­si­on die Ar­beit nicht er­leich­tert hat.“Der Auf­sichts­rat ha­be sich die Ent­schei­dung „sehr schwer ge­macht“: „Es geht ja im­mer auch um ei­nen Men­schen.“Al­le Op­tio­nen sei­en „sehr sorg­fäl­tig ab­ge­wo­gen wor­den“, man ha­be „die gan­ze Band­brei­te der Mög­lich­kei­ten dis­ku­tiert“.

Der neue Vor­stand der VR-Bank Ravensburg-Wein­gar­ten wird nun von Ar­nold Mil­ler, Rai­ner Wi­de­mann und Bernd Obrist ge­bil­det. Die VR-Bank hat 42 000 Kun­den und 203 Mit­ar­bei­ter. Die Bi­lanz­sum­me be­trägt rund ei­ne Mil­li­ar­de Eu­ro.

„Es geht ja im­mer auch um ei­nen Men­schen.“

Vor­stands­spre­cher Ar­nold Mil­ler

FO­TO: VR-BANK

Der de­si­gnier­te Vor­stand der neu­en VR-Bank Ravensburg-Wein­gar­ten, wie er im Fe­bru­ar vor­ge­stellt wor­den war: Ar­nold Mil­ler, Wil­fried Deyle, Micha­el Buck, Rai­ner Wi­de­mann und Bernd Obrist (von links). Im März war Deyle aus­ge­schie­den, jetzt Buck (bei­de vor­mals Wein­gar­ten).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.