Fo­to­gra­fi­en ma­chen das Ren­nen bei Fest­wo­chen-Aus­stel­lung

Kath­rin Gan­ser er­hält den Kunst­preis der Stadt Kempten – Wei­te­re Aus­zeich­nun­gen ge­hen an Ralf Die­ter Bi­sch­off und Andrea Co­rin­na Neid­hart

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU -

KEMPTEN (mdu) - Mit Span­nung wird je­des Jahr die Ver­ga­be der Kunst­prei­se der Fest­wo­chen-Aus­stel­lung er­war­tet – auch weil sie oft­mals Über­ra­schen­des zu bie­ten hat. Heu­er gibt es oben­drein ein No­vum, denn al­le drei gro­ßen Prei­se ge­hen an un­ge­wöhn­li­che und her­aus­ra­gen­de Fo­to­gra­fi­en. Den Kunst­preis der Stadt Kempten (do­tiert mit 5000 Eu­ro) er­hält Kath­rin Gan­ser (Ber­lin), den Tho­mas-Dach­ser-Ge­denk­preis (4000 Eu­ro) Ralf Die­ter Bi­sch­off (Nürn­berg). Bei­de Künst­ler stam­men aus dem All­gäu und zei­gen erst­mals nun auch hier ih­re Ar­bei­ten.

Den För­der­preis der Dr.-Ru­dol­fZorn-Stif­tung (3000 Eu­ro) be­kommt die in Mai­er­hö­fen (West­all­gäu) le­ben­de Künst­le­rin Andrea Co­rin­na Neid­hart. Erst­mals wird das Aus­stel­lungs­sti­pen­di­um der Spar­kas­se All­gäu ver­lie­hen, auf das sich Ju­lia Mio­rin (Hal­le an der Saa­le) freu­en darf. Das Preis­geld von 2000 Eu­ro ist für ei­ne ein­mo­na­ti­ge Ein­zel­aus­stel­lung in der Kunst­hal­le Kempten ge­dacht. Die 68. Kunst­aus­stel­lung bei der All­gäu­er Fest­wo­che fin­det vom 12. Au­gust bis 16. Sep­tem­ber an ei­nem neu­en Ort statt: im Kemp­te­ner Mar­stall (Al­pin­mu­se­um).

„Gy­ro-Scans #2, #4, #5“heißt die drei­tei­li­ge Ar­beit der Kemp­te­ner Kunst­preis­trä­ge­rin. Kath­rin Gan­ser wur­de in Markt­ober­dorf ge­bo­ren, wuchs in Kempten auf und stu­dier­te an der Hoch­schu­le für Kunst und De­sign in Hal­le an der Saa­le. Die 40-Jäh­ri­ge be­schäf­tigt sich mit dem Stadt­raum, mit Ar­chi­tek­tur und di­gi­ta­ler Äs­t­he­tik. Aus­gangs­punkt ih­rer klein­for­ma­ti­gen Bild­grup­pe wa­ren mit dem Note­book er­stell­te Be­we­gungs­auf­nah­men. Kon­kre­te Räu­me wur­den durch künst­le­ri­sche Be­ar­bei­tung zu abs­trak­ten, amor­phen Ar­te­fak­ten. Die Ju­ry lob­te zu­recht „ih­re fei­ne Poe­sie und das Spiel mit Nä­he und Fer­ne. In der Nah­sicht ent­deckt man auf­re­gen­de kris­tal­li­ne For­men und ar­chi­tek­to­ni­sche Ele­men­te.

Die prä­mier­ten Fo­to­gra­fi­en „WE­Gen #07“und „WE­Gen #17“von Ralf Die­ter Bi­sch­off er­in­nern in ih­rer Traum­haf­tig­keit an die Land­schafts­bil­der von Wil­li­am Tur­ner. Der ge­bür­ti­ge Kemp­te­ner spürt in sei­nen be­rüh­ren­den, un­schar­fen Ar­bei­ten dem The­ma Er­in­ne­rung nach.

„Be­rei­che des mensch­li­chen Le­bens, wo Wor­te auf­hö­ren, ver­su­che ich bild­lich zu be­grei­fen“, sagt Andrea Co­rin­na Neid­hart. Die 34-Jäh­ri­ge in­sze­niert und fo­to­gra­fiert sich oft selbst. „Hier­zu nutzt sie ei­ne Äs­t­he­tik, die eth­no­gra­fi­sche und ar­chai­sche Bild­wel­ten ge­ne­riert, oh­ne dass die­se klar auf­ge­löst oder ein­deu­tig in­ter­pre­tiert wer­den könn­ten“, ur­teil­te die sie­ben­köp­fi­ge Ju­ry. Ih­re Fo­to­ar­beit „meins“, die ei­ne nack­te Frau mit ei­nem to­ten, ent­häu­te­ten Strauß zeigt, dürf­te für Dis­kus­sio­nen sor­gen.

31 Künst­le­rin­nen und 30 Künst­ler

70 Wer­ke von 31 Künst­le­rin­nen und 30 Künst­lern, die aus dem All­gäu stam­men oder hier le­ben, wer­den zu se­hen sein. Ins­ge­samt ha­ben 272 Kunst­schaf­fen­de (dar­un­ter drei Künst­ler­grup­pen) 473 Wer­ke ein­ge­reicht. Neue Aus­stel­lungs­mög­lich­kei­ten bie­tet der Mar­stall, sagt Kul­tur­amts­lei­ter Mar­tin Fink. Erst­mals kön­nen nun Ob­jek­te von der De­cke ab­ge­hängt wer­den. Dies war im denk­mal­ge­schütz­ten, klei­ne­ren Hof­gar­ten­saal der Re­si­denz nicht mög­lich. Auch durf­ten dort kei­ne Wand­ar­bei­ten an­ge­bracht wer­den. Zwar steht auch das Mar­stall­ge­bäu­de un­ter Denk­mal­schutz. Doch Wand­ta­feln ma­chen es mög­lich, dass nun auch Wand­ob­jek­te an­ge­bracht wer­den kön­nen. Für op­ti­ma­le Aus­leuch­tung sol­len in­di­vi­du­ell steu­er­ba­re De­cken­strah­ler sor­gen.

FOTOS (2): MARTINA DIEMAND

Kath­rin Gan­ser aus Ber­lin hat den Kunst­preis der Stadt Kempten er­hal­ten.

Andrea Co­rin­na Neid­hart aus Mai­er­hö­fen hat den För­der­preis der Dr.-Ru­dolf-Zorn-Stif­tung er­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.