LTC und SGN zei­gen sich in gu­ter Form

Ath­le­ten aus Wan­gen und Nie­der­wan­gen sind beim Schon­gau­er Tri­ath­lon am Start

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGIONALSPORT -

SCHONGAU (sz) - Vom LTC Wan­gen und der SG Nie­der­wan­gen gin­gen ei­ni­ge Sport­ler beim sechs­ten Schongau-Tri­ath­lon an den Start. Und kehr­ten mit Sie­gen und gu­ten Er­geb­nis­sen zu­rück, wie aus ei­ner Mit­tei­lung her­vor­geht.

Ju­lia Gral­ki vom LTC Wan­gen mach­te beim Sprint­tri­ath­lon (0,5/ 20/5km) ein gu­tes Ren­nen. Als Ers­te ver­ließ sie nach 500 Me­tern den 17 Grad kal­ten Lech. Auf der Rad­stre­cke hat­te sie mit der Über­set­zungs­be­schrän­kung als A-Ju­gend­li­che ei­nen Nach­teil zu den Ak­ti­ven und er­reich­te trotz­dem mit der zweit­schnells­ten Rad­zeit als Füh­ren­de den nächs­ten Wech­sel. Die Lauf­stre­cke be­wäl­tig­te sie in 21:07 Mi­nu­ten und muss­te nur ei­ne Kon­kur­ren­tin pas­sie­ren las­sen. Nach 1:09,46 St­un­den blieb die Uhr für die 17-jäh­ri­ge Wan­ge­ne­rin als Zweit­plat­zier­te im Ziel ste­hen.

Die 18-jäh­ri­ge Co­ra Mer­kel plat­zier­te sich im vor­de­ren Mit­tel­feld als Ne­un­te von 21 Frau­en und sieg­te in der Ju­nio­ren­klas­se in ei­ner Zeit von 1:23,42 St­un­den. Auch Ma­ria Mer­kel zeig­te sich zu­frie­den mit ei­ner End­zeit von 1:27,02 St­un­den und dem drit­ten Platz in der Se­nio­ren 1 Klas­se (12./ Ge­s­amt). In den Top Ten er­reich­te Mar­tin Gral­ki als Ne­un­ter das Ziel nach 1:07,29 St­un­den (3./Sen 1). Mo­ni Schmid ging über die olym­pi­sche Dis­tanz an den Start. Mit dem ach­ten Ge­samt­platz und dem zwei­ten Rang der W 40 der 18 Da­men lief das Ren­nen bes­tens für die zwei­fa­che Mut­ter und Schwimm­trai­ne­rin der LTC-Mi­nis.

Die Sport­ler der SG Nie­der­wan­gen mit Bernd Oh­lin­ger und Al­f­red Koh­ler star­te­ten auf der Sprint­dis­tanz. Koh­ler war be­son­ders beim Schwim­men zu­frie­den, kam je­doch bei sei­ner Lieb­lings­dis­zi­plin, dem Rad­fah­ren, nicht rich­tig in Fahrt. Da­für fand er beim Fünf-Ki­lo­me­ter-Lauf sei­nen Rhyth­mus und kam am En­de auf Platz 25 von 69 Her­ren (Ne­un­ter sei­ner Al­ters­klas­se). Sein Team­kol­le­ge Oh­lin­ger war nach der an­spruchs­vol­len Rad­stre­cke nicht ganz zu­frie­den. Nach ei­nem gu­ten Schwim­men, konn­te er als sieb­ter Mann aus dem Was­ser stei­gen, fiel je­doch im An­schluss ei­ni­ge Plät­ze zu­rück. Am En­de konn­te er als 16. die Zi­el­li­nie in der Schon­gau­er Alt­stadt über­que­ren und war mit dem fünf­ten Platz sei­ner Al­ters­klas­se im vor­de­ren Be­reich.

An­dert­halb Ki­lo­me­ter Schwim­men, 40 Ki­lo­me­ter Rad und zehn Ki­lo­me­ter Lau­fen stan­den bei Dag­mar Gard und Det­lev Neu­land auf dem Pro­gramm. „Dritt­bes­te Schwimm­und Lauf­zeit – aber auf dem Rad Plät­ze ver­lo­ren“, war Gards Fa­zit. Als Ers­te ih­rer Al­ters­klas­se und fünf­te Frau im Ge­samt­feld konn­te sich die Wan­ge­ne­rin je­doch nach 2:29 St­un­den zu­frie­den zei­gen. Det­lev Neu­land fand bei sei­nem zwei­ten Start über die olym­pi­sche Dis­tanz schnell den rich­ti­gen Schwimm­rhyth­mus und lief als Vier­ter sei­ner Al­ters­klas­se nach dem Schwim­men in die Wech­sel­zo­ne. Nach der Rad­stre­cke muss­te er an Po­si­ti­on sechs der AK lie­gend auf­grund von Knie­be­schwer­den beim Lau­fen auf­ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.