„Pa­ter Ber­no hat kaum von sei­ner Be­geis­te­rungs­fä­hig­keit ein­ge­büßt“

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Zum Be­richt „Bis­lang kein Pa­terBer­no-Weg“(SZ, 29. Ju­li):

„Als ein in Wan­gen le­ben­der Nef­fe von Pa­ter Ber­no ha­be ich den Be­richt vom Sams­tag mit ei­nem Schmun­zeln ge­le­sen. Als Kind hat mir die Mut­ter von Pa­ter Ber­no, Lui­se Rupp, geb. Behr­lin­ger, das Kar­ten­spie­len bei­ge­bracht. Sie hat von dem al­ten Wirts­haus er­zählt, das von ih­ren El­tern auf dem Hof mit­be­trie­ben wur­de. Durch ei­ne Schwei­ne­pest hat­ten sie da­mals ih­re Hei­mat ver­lo­ren.

Die Fa­mi­li­en­ban­de der Rupp/ Behr­lin­ger ha­ben aber im­mer funk­tio­niert und so konn­te Pa­ter Ber­no auch mit die­ser Un­ter­stüt­zung sei­ne Pro­jek­te in Te­mes­war ver­wirk­li­chen. Hu­mor und Witz hat sich die Fa­mi­lie im­mer be­wahrt, und so ha­be ich Pa­ter Ber­no am Wo­che­n­en­de be­ru­hi­gen kön­nen. Der Rat tagt erst wie­der nach der Som­mer­pau­se, er hat al­so noch et­was Zeit, um die­ses Pro­blem zu lö­sen.

Aber im Ernst, Pa­ter Ber­no reist auch heu­te noch trotz er­heb­li­cher ge­sund­heit­li­cher Ein­schrän­kun­gen und sei­nes Al­ters zwi­schen Ober­schwa­ben/All­gäu und Te­mes­war und hat von sei­ner Be­geis­te­rungs­fä­hig­keit kaum ein­ge­büßt.“Chris­toph Mül­ler, Wan­gen (Anm. d. Red: In­fos zu den Pro­jek­ten un­ter: www.pa­ter-ber­no-stif­tung.de)

Lie­be Le­se­rin­nen, lie­be Le­ser,

bit­te ha­ben Sie aber Ver­ständ­nis da­für, dass sich die Re­dak­ti­on bei lan­gen Zu­schrif­ten Kür­zun­gen vor­be­hält. Le­ser­zu­schrif­ten stel­len kei­ne re­dak­tio­nel­len Mei­nungs­äu­ße­run­gen dar. Aus pres­se­recht­li­chen Grün­den ver­öf­fent­li­chen wir an­ony­me Zu­schrif­ten nicht. Tei­len Sie uns des­halb bit­te im­mer Na­men, Adres­se und Te­le­fon­num­mer mit.

Ih­re SZ-Re­dak­ti­on

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.