Un­fäl­le mit Mo­tor­rad­fah­rern seit Jah­res­be­ginn

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - BLICK INS ALLGÄU -

Seit 1. Ja­nu­ar (wo­bei der Sai­son­be­ginn ja erst Mit­te März war) hat die Po­li­zei­in­spek­ti­on Lin­den­berg 17 Un­fäl­le re­gis­triert, an de­nen Mo­tor­rad­fah­rer be­tei­ligt wa­ren. Zwei­mal ent­stand le­dig­lich Sach­scha­den. Bei den an­de­ren 15 Un­fäl­len wur­den sie­ben Per­so­nen schwer und 14 leicht ver­letzt. Der Sach­scha­den be­läuft sich auf ins­ge­samt et­wa 63 000 Eu­ro.

Die Un­fäl­le ver­tei­len sich auf al­le Stra­ßen­ar­ten: Staats­stra­ßen (9), Bun­des­stra­ßen (4), Kreis­stra­ßen (2) und Ge­mein­de­stra­ßen (2).

Bei 15 die­ser Un­fäl­le trifft den Mo­tor­rad­fah­rer zu­min­dest ei­ne Teil­schuld, das heißt, er hat sich nicht ver­kehrs­ge­recht ver­hal­ten, war aber nicht di­rekt schuld am Zu­sam­men­stoß. Bei­spie­le: In drei Fäl­len wur­de das Rechts­fahr­ge­bot nicht ein­ge­hal­ten, das heißt, die Mo­tor­rad­fah­rer ha­ben die Kur­ve ge­schnit­ten; fünf­mal wur­de der Ab­stand nicht ein­ge­hal­ten; zwei­mal sind Feh­ler beim Über­ho­len pas­siert. „Bei kei­nem die­ser Un­fäl­le war er­höh­te Ge­schwin­dig­keit die Ur­sa­che“, be­tont Chris­ti­an Wu­cher.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.