„Die All­gäu­stadt mit Charme“

Neue Leut­kir­cher Pro­spekt­rei­he rich­tet sich auch an zu­künf­ti­ge Cen­ter-Parcs-Gäs­te

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Her­bert Beck

LEUT­KIRCH - Die ers­te Ziel­vor­ga­be ist von der Leut­kir­cher Tou­rist­in­fo ge­schafft wor­den. Recht­zei­tig zum Kin­der­fest prä­sen­tier­te die Stadt ei­nen neu­en Falt­pro­spekt in sechs Spra­chen, der kurz und knapp über die wich­tigs­ten Se­hens­wür­dig­kei­ten die­ser „All­gäu­stadt mit Charme“in­for­miert. Doch das Druck­werk ist nicht zu­letzt auch mit Blick auf die An­sied­lung von Cen­ter Parcs for­ciert wor­den, ob­wohl die Er­öff­nung des All­gäu-Parks erst für En­de 2018 vor­ge­se­hen ist.

„So ein Wer­be­ma­te­ri­al wün­schen wir uns schon lan­ge“, be­tont Ju­lia Panz­ram von der Tou­rist­in­fo. Fremd­spra­chi­ge Gäs­te sol­len da­mit für die Stadt und die Re­gi­on in­ter­es­siert und be­geis­tert wer­den. Spä­ter eben auch aus dem gro­ßen Fe­ri­en­park. Au­ßer in Deutsch liegt der zwölf­sei­ti­ge Falt­pro­spekt „Er­le­ben & und Ent­de­cken“in eng­li­scher, ita­lie­ni­scher, fran­zö­si­scher, spa­ni­scher und nie­der­län­di­scher Ver­si­on vor. Ins­ge­samt wur­den für die ers­te Auf­la­ge 15 000 Ex­em­pla­re ge­druckt.

Zehn mar­kan­te Punk­te

„Wir wol­len die Gäs­te freund­lich be­grü­ßen“, sagt Karl-An­ton Mau­cher, der in der Ver­wal­tung für den Tou­ris­mus zu­stän­di­ge Fach­ge­biets­lei­ter. Na­tür­lich kön­ne so ein Pro­spekt nicht zu sehr in die Tie­fe ge­hen und ei­ne fun­dier­te Stadt­füh­rung er­set­zen. Ein „klei­ner Rund­gang“zeigt aber zehn mar­kan­te Punk­te der In­nen­stadt auf und er­läu­tert die­se kurz und knapp. Auf eng­lisch geht es dann eben um den Bock To­wer (Bock­turm), un­ter „El Gra­ne­ro“er­fah­ren spa­ni­sche Gäs­te das Wich­tigs­te zum Korn­haus. Nie­der­län­der dür­fen die Stadt „Be­le­ven & ont­dek­ken“, „Il col­le di Wilhelm“heißt die Wil­helms­hö­he auf ita­lie­nisch, als „Temp­le pro­tes­tant de la Sain­te Trinité“wird auf Fran­zö­sisch die evan­ge­li­sche Drei­fal­tig­keits­kir­che kurz dar­ge­stellt.

Brauch­tum, Be­we­gung, Na­tur, Kul­tur und Ge­nuss sind die sehr all­ge­mein ge­hal­te­nen Vor­zü­ge der Stadt, da­zu kom­men als „High­lights“auch Hin­wei­se auf Schloss Zeil, das Glas­ma­cher­dorf Schmids­fel­den oder das Frei­bad am Stadt­wei­her.

Den Tou­ris­mus neu er­fin­den will und kann die Stadt trotz des gro­ßen Fe­ri­en­parks im Ur­lau­er Tann nicht. Als „gu­ten Baustein“in der Pro­spekt­fa­mi­lie be­zeich­net Mau­cher aber das von ei­ner Leut­kir­cher Wer­be­agen­tur ent­wor­fe­ne und mit Leut­kir­cher Mo­dels ge­stal­te­te Kurz-In­foAn­ge­bot. Da­zu zählt auch ei­ne „Ver­kehrs­spin­ne“mit den wich­tigs­ten Ver­bin­dun­gen, die nach Leut­kirch füh­ren. Al­le Druck­wer­ke, die di­rekt von der Stadt kom­men, sind mitt­ler­wei­le dem neu­en De­sign an­ge­passt – vom gro­ßen Gast­ge­ber­ver­zeich­nis bis hin zu Fly­ern über die Stand­kon­zer­te oder „Es­sen und Trin­ken“.

Im gro­ßen Re­gal der Tou­rist­in­fo fin­den sich aber auch die in ei­ge­ner Auf­ma­chung pu­bli­zier­ten Fly­er der Hei­mat­pfle­ge zu den The­men­we­gen und auch Wer­bung et­wa über die All­gäu­tri­lo­gie.

Die Hoff­nun­gen in der Stadt sind groß, dass ins­be­son­de­re spä­ter auch Tou­ris­ten aus dem Fe­ri­en­park neu­gie­rig wer­den und sich vor­stel­len kön­nen, den Park zu ver­las­sen. Des­halb ar­bei­tet die Ver­wal­tung ge­ra­de auch dar­an, ein Rad­we­ge­netz zu ent­wer­fen. Im Wirt­schafts­bund ist da­mit be­gon­nen wor­den, Ide­en zu ent­wi­ckeln, wie die In­nen­stadt at­trak­ti­ver ge­macht wer­den kann. Auch das Sa­nie­rungs­ge­biet „Ent­lang der Eschach“bil­det ei­nen Schwer­punkt der Pla­nun­gen, die „All­gäu­stadt mit Charme“auf­zu­wer­ten.

Leut­kirch spielt be­son­de­re Rol­le

Mehr­fach schon hat Frank Da­e­men, Ge­schäfts­füh­rer von Cen­ter Parcs Deutsch­land, klar­ge­stellt, auch für den Kon­zern sei es wich­tig, dass die Gäs­te im Um­feld des Parks loh­nens­wer­te Zie­le vor­fän­den. Leut­kirch spielt da­bei ei­ne be­son­de­re Rol­le als je­ne Kom­mu­ne, auf de­ren Ge­mar­kung der Park ent­ste­hen wird. Im­mer­hin ei­ne Mil­li­on Über­nach­tun­gen pro Jahr er­war­tet der Kon­zern.

FO­TO: HEB

Kers­tin Röck (links) und Sa­b­ri­na Schwei­kart von der Tou­rist­in­fo er­läu­tern die Pa­let­te der Pro­spek­te, die aus­lie­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.