Der dop­pel­te Lud­wig

Für vie­le Füs­se­ner ist Jan Am­man bis heu­te als Kö­nig die Num­mer eins – Jetzt kehrt er als Zweit­be­set­zung zu­rück

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN - Von Mar­kus Röck

FÜSSEN - Es ist die Zweit­be­set­zung für die Ti­tel­rol­le, die für so man­chen Mu­si­cal­freund die Vor­freu­de auf die Wie­der­kehr des Kö­nigs noch stei­gert: Jan Am­man hat­te schon beim ers­ten Füs­se­ner Mu­si­cal „Lud­wig II. – Sehn­sucht nach dem Pa­ra­dies“den Mär­chen­kö­nig ver­kör­pert und war auch bei „Lud­wig2“von der Pre­mie­re weg auf der gro­ßen Dreh­büh­ne des Fest­spiel­hau­ses am Forg­gen­see zu er­le­ben. Bis heu­te se­hen ihn des­halb vie­le in der Re­gi­on als Num­mer eins auf dem Mu­si­cal-Thron. Sie kön­nen sich die Ter­mi­ne 6. bis 10. Au­gust so­wie 15. und 27. Au­gust no­tie­ren – dann gibt Am­mann bei neun Vor­stel­lun­gen wie­der den le­gen­dä­ren Kö­nig.

Er­fah­rung fehlt frei­lich auch Mat­thi­as Sto­ckin­ger nicht, der Erst­be­set­zung. Er hat­te nicht nur beim vor­über­ge­hen­den Aus­flug des Mu­si­cals 2011 nach Kemp­ten in Kö­nigs­blau auf der Büh­ne der Big­box All­gäu ge­stan­den, son­dern auch we­sent­li­chen An­teil am Er­folg der Neu­auf­la­ge im ver­gan­ge­nen Jahr in Füssen. Ihm zur Sei­te stand und steht An­na Hof­bau­er, die – von zwei Vor­stel­lun­gen ab­ge­se­hen – die­ses Jahr vom 3. bis 27. Au­gust fast durch­ge­hend Si­si ver­kör­pert.

Für die Wie­der­auf­nah­me ver­spricht Re­gis­seur und Pro­du­zent Ben­ja­min Sah­ler „ei­ne si­gni­fi­kan­te Qua­li­täts­stei­ge­rung“bei Tech­nik und Büh­nen­bild im Ver­gleich zum Vor­jahr, als die In­sol­venz des Fest­spiel­hau­ses für reich­lich Un­ru­he ge­sorgt hat­te. Im­mer­hin ha­ben die neu­en Ei­gen­tü­mer schon viel Geld ins Ge­bäu­de und die Tech­nik des Hau­ses ge­steckt, das nun Lud­wigs Na­men trägt. Dra­ma­tur­gisch soll die 2017er Auf­la­ge die des Vor­jah­res eben­falls über­tref­fen. „Wir prä­sen­tie­ren die Hand­lung et­was straf­fer mit bes­se­rer Ver­zah­nung der Sze­nen“, ver­spricht Sah­ler. Auch die To­des­sze­ne des Kö­nigs ha­be er noch ein­mal über­ar­bei­tet.

Dass „Lud­wig2 “nun je­den Au­gust in Füssen läuft, dar­auf will sich Sah­ler aber noch nicht fest­le­gen. Das hän­ge zum ei­nen von der Re­so­nanz ab – nach ei­ner Aus­las­tung von mehr als 70 Pro­zent im ver­gan­ge­nen Jahr lie­ge man heu­er dem bis­he­ri­gen Kar­ten­vor­ver­kauf nach auf je­den Fall über 50 Pro­zent. Zum an­de­ren gel­te es, die Ver­triebs­struk­tu­ren zu ver­bes­sern. Wäh­rend die Zu­sam­men­ar­beit mit den ört­li­chen Ho­tels her­vor­ra­gend funk­tio­nie­re, bräuch­ten bei­spiels­wei­se Bus­un­ter­neh­men ei­nen län­ge­ren Vor­lauf. Au­ßer­dem gel­te es, auch Be­su­cher aus grö­ße­rer Ent­fer­nung an­zu­lo­cken. Hel­fen könn­te da schon der Fern­seh­auf­ritt an die­sem Sonn­tag in „Im­mer wie­der sonn­tags“ab 10.03 Uhr in der ARD. Und dann wä­re es ja auch ei­ne Über­le­gung wert, den Kö­nig viel­leicht mal zu Weih­nach­ten statt im Hoch­som­mer in Lud­wigs Fest­spiel­haus zu prä­sen­tie­ren.

FO­TOS (3): RALF LIENERT

Wer von den bei­den Lud­wigs ist Mat­thi­as Sto­ckin­ger, wer Jan Am­mann? Die Lö­sung: Links Jan Am­mann (2006), rechts Mat­thi­as Sto­ckin­ger (im Jahr 2016).

Ben­ja­min Sah­ler

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.