Na­tur­schutz­zen­trum führt in den Fe­ri­en durchs Ried

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN - FO­TO: GER­HARD KERSTING

ERIS­KIRCH (sz) - Im Eris­kir­cher Ried, dem größ­ten Na­tur­schutz­ge­biet am Nord­ufer des Bo­den­sees, gibt es im Hoch­som­mer viel zu ent­de­cken: Li­bel­len und Frö­sche am Was­ser, blü­hen­de Feucht­wie­sen mit rei­chem In­sek­ten­le­ben, viel­leicht so­gar ei­ne Rin­gel­nat­ter. Das Na­tur­schutz­zen­trum Eris­kirch bie­tet des­halb in den Som­mer­fe­ri­en bis zum 7. Sep­tem­ber un­ter dem Mot­to „Na­tur­er­leb­nis Eris­kir­cher Ried“je­den Don­ners­tag um 9 Uhr na­tur­kund­li­che Füh­run­gen für Er­wach­se­ne und Kin­der an. Der Treff­punkt der zwei­stün­di­gen Füh­run­gen ist je­weils am Na­tur­schutz­zen­trum, dem ehe­ma­li­gen Bahn­hofs­ge­bäu­de von Eris­kirch. Die Teil­nah­me ist frei, ei­ne An­mel­dung nicht not­wen­dig.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.