Auch die Stadt­ober­häup­ter aus Leut­kirch und Is­ny be­ken­nen sich zum Kli­ni­kum

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

Die Schlie­ßung der OSK-Kran­ken­häu­ser in Leut­kirch und Is­ny vor ei­ni­gen Jah­ren war in den be­trof­fe­nen Städ­ten ein emo­tio­na­ler und schmerz­vol­ler Pro­zess. Dies klang beim Fest­akt am Frei­tag noch ein­mal mehr­fach durch. Um­so be­mer­kens­wer­ter war des­halb ein ge­mein­sa­mer Auf­tritt der bei­den Stadt­ober­häup­ter, OB Hans-Jörg Hen­le aus Leut­kirch und Bür­ger­meis­ter Rai­ner Ma­gen­reu­ter, zu­sam­men mit dem Wan­ge­ner Rat­haus­chef Michael Lang. Letz­te­rer nann­te den Be­such der Amts­kol­le­gen am Wan­ge­ner Kran­ken­haus „ei­ne groß­ar­ti­ge Ges­te“. Hen­le selbst, schon im ver­gan­ge­nen Jahr Gast bei den Fei­ern zum 100-jäh­ri­gen Be­ste­hen der Wan­ge­ner Ein­rich­tung, sprach am Frei­tag von „ei­nem gu­ten Tag für das Westallgäu“. Zwar spü­re man die Wun­de der Kran­ken­haus­schlie­ßung in Leut­kirch nach wie vor. Aber das Wan­ge­ner Kran­ken­haus „ist auch un­ser Kran­ken­haus“. Ver­heilt sei­en die Wun­den aber erst, wenn die Kon­kur­renz­si­tua­ti­on zwi­schen den Ein­rich­tun­gen in Ra­vens­burg und Wein­gar­ten be­sei­tigt sei­en, ließ Hen­le durch­bli­cken und nahm da­mit auch Be­zug auf die Re­de Luchas: „Für uns sind 30 Ki­lo­me­ter Ent­fer­nung zu­mut­bar, wäh­rend im Schus­sen­tal 500 Me­ter zu weit sind.“Nach kurz­fris­ti­ger Skep­sis „ganz be­wusst“nach Wan­gen ge­kom­men war auch Is­nys Stadt­ober­haupt Rai­ner Ma­gen­reu­ter. „Die Dis­kus­sio­nen sind Ver­gan­gen­heit, wir bli­cken nach vorn“, sag­te er. Ob sich der OSK-Stand­ort in Wan­gen aber als An­lauf­punkt für Is­ny­er Bür­ger dau­er­haft be­wäh­re, müs­se sich erst noch zei­gen. Denn von Is­ny aus sei­en die We­ge zu meh­re­ren Kran­ken­häu­sern gleich weit. Auch die Fra­ge, ob die Ge­bur­ten­ra­te von am En­gel­berg ge­bo­re­nen Is­ny­ern (40 Pro­zent) gut oder schlecht sei, ließ Ma­gen­reu­ter of­fen. Je­den­falls kon­sta­tier­te er: „Da ist noch Luft nach oben.“Wie Lu­cha be­ton­te auch Is­nys Bür­ger­meis­ter die not­wen­di­ge ei­gen­stän­di­ge Kos­ten­de­ckung der OSK: Dies kön­ne nicht Auf­ga­be des Krei­ses sein. Gleich­wohl ha­be sich beim Ver­hält­nis in­ner­halb des Krei­ses ei­ni­ges ge­bes­sert. Laut Ma­gen­reu­ter sei dies ein Ver­dienst von Land­rat Ha­rald Sie­vers. (jps)

FO­TO:JPS

Die drei All­gäu-OBs Michael Lang, Hans-Jörg Hen­le und Rai­ner Ma­gen­reu­ter ga­ben ein Be­kennt­nis zum Kli­ni­kum Westallgäu ab.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.