U-Turn am Bi­be­r­a­cher Jor­dan-Ei ist fast fer­tig

Neue Stre­cke auf B 30 soll ab Di­ens­tag für Ver­kehr of­fen sein – Wei­te­re Bau­stel­len ge­plant

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Von Da­ni­el Hä­fe­le

BI­BE­RACH - Wenn die letz­ten Ar­bei­ten glatt lau­fen, könn­te es am Di­ens­tag so­weit sein: Der neue U-Turn am Jor­dan-Ei süd­lich von Bi­be­rach soll an die­sem Tag für den Ver­kehr frei­ge­ge­ben wer­den. An­fang April hat die Um­ge­stal­tung der Ein­mün­dung Mem­min­ger Stra­ße (B 465) ins Jor­dan-Ei be­gon­nen, am Frei­tag wur­den die vier gro­ßen Brü­cken für die Be­schil­de­rung mon­tiert. „Die Schil­der fal­len groß aus, da­mit sich auch je­der recht­zei­tig ein­ord­nen kann“, sagt Pro­jekt­lei­ter Wil­helm Strie­bel vom Re­gie­rungs­prä­si­di­um Tü­bin­gen.

Die Ver­kehrs­pla­ner er­hof­fen sich von dem Um­bau der Ein­mün­dung ei­nen bes­se­ren Ver­kehrs­fluss und we­ni­ger Un­fäl­le. Auch im Jahr 2016 war die­se Stel­le wie­der ein­mal ein Un­fall­schwer­punkt, neun Un­fäl­le ha­ben sich dort er­eig­net. Auch in die­sem Jahr krach­te es be­reits mehr­fach.

Für Ab­hil­fe soll vor al­lem ei­ne so­ge­nann­te Ga­bi­o­nen­wand sor­gen, mit der die An­nä­he­rungs­sicht­wei­se re­du­ziert wur­de. Das heißt: Wer von der Mem­min­ger Stra­ße her­kom­mend in das Jor­dan-Ei ein­fährt, sieht ins Jor­dan-Ei künf­tig erst an der Ein­fahrt. Die Ga­bi­o­nen­wand ver­sperrt die Sicht ins Wei­te, die Au­to­fah­rer sol­len so ge­zwun­gen wer­den, lang­sam ins Jor­dan-Ein ein­zu­fah­ren.

We­ni­ger Staus im Be­rufs­ver­kehr

Da­mit es we­ni­ger Staus im Be­rufs­ver­kehr gibt, ha­ben die Ver­ant­wort­li­chen den so­ge­nann­ten U-Turn bau­en las­sen. Künf­tig kön­nen Ver­kehrs­teil­neh­mer von der Mem­min­ger Stra­ße (von Lieb­herr kom­mend) di­rekt auf die B 30 in Rich­tung Ulm fah­ren. Gleich­zei­tig kann man von der B30 aus Ulm kom­mend oh­ne Um­schwei­fe auf die B 465 in Rich­tung Lieb­herr fah­ren.

Bis­lang muss­ten Ver­kehrs­teil­neh­mer da­für ei­ne Run­de im Jor­dan-Ei dre­hen. Für die­ses Kon­zept wur­de ein Teil der Mem­min­ger Stra­ße in Rich­tung Jor­dan-Ei auf zwei Spu­ren er­wei­tert, die Stre­cke Jor­dan-Ei-Mem­min­ger Stra­ße auf ins­ge­samt drei Spu­ren.

Da­mit das neue Kon­zept funk­tio­niert, ist vor al­lem ei­nes ent­schei­dend: Sich rich­tig ein­ord­nen. Dies kün­dig­ten meh­re­re Schil­der recht­zei­tig an, so Strie­bel. Im ge­sam­ten Be­reich des U-Turns gilt Tem­po 60. Be­gon­nen hat­ten die Ar­bei­ten im April die­ses Jah­res. Vier Mo­na­te be­trug die Bau­zeit. „Zeit­lich lie­gen wir da­mit voll im Plan“, sagt Strie­bel. Die Kos­ten be­tra­gen et­wa 1,4 Mil­lio­nen Eu­ro und wer­den vom Bund ge­tra­gen.

Kom­men­de Wo­che geht es auf der B 30 zwi­schen Ober­es­sen­dorf und Hochdorf mit der Er­neue­rung des Fahr­bahn­be­lags wei­ter. Von 7. bis vor­aus­sicht­lich 12. Au­gust wird die­ser Ab­schnitt kom­plett ge­sperrt. Um­lei­tungs­stre­cken sind ein­ge­rich­tet. Vor­aus­sicht­lich ab 28. Au­gust soll dann der Aus­bau der B 312 zwi­schen Jor­d­an­bad und Ring­s­chnait er­fol­gen. Laut Strie­bel dau­ern die Ar­bei­ten et­wa ein­ein­halb Jah­re.

Wäh­rend des Bau­ar­bei­ten wird die Stre­cke voll ge­sperrt, au­ßer in der Zeit zwi­schen Weih­nach­ten und Früh­jahr. Die Um­lei­tung von Ring­s­chnait nach Bi­be­rach er­folgt über Win­ter­reu­te und Ber­ger­hau­sen, in die an­de­re Rich­tung über Um­men­dorf.

Ein Vi­deo von den Bau­ar­bei­ten fin­den Sie im In­ter­net un­ter www.schwä­bi­sche.de/Jor­dan-Ei

FO­TO: DA­NI­EL HÄ­FE­LE

Ar­bei­ter ha­ben am Frei­tag die Brü­cken für die Be­schil­de­rung des neu­en U-Turns mon­tiert.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.