In der Be­cher­hal­de II wird flei­ßig ge­baut

Pla­nun­gen für Fe­ne­berg, Miet­woh­nun­gen und Se­nio­ren­zen­trum lau­fen

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GEMEINDEN - Von Me­la­nie Kräu­ter

KISS­LEGG - Im Wohn­ge­biet Be­cher­hal­de II wird der­zeit kräf­tig ge­baut und ge­plant. Al­lein sechs Bau­krä­ne zeu­gen von den Ak­ti­vi­tä­ten: Zwi­schen dem ho­hen Gras ste­hen schon die ers­ten Roh­bau­ten der Ein­fa­mi­li­en­häu­ser. „Wir ha­ben die ers­ten 40 Bau­plät­ze in­zwi­schen ver­ge­ben“, be­rich­tet Bür­ger­meis­ter Die­ter Krat­ten­ma­cher. Wohl­ge­merkt nur an Ein­hei­mi­sche. Die Nach­fra­ge nach Bau­land sei nach wie vor hoch. „Jetzt müs­sen wir aber auf­pas­sen, dass wir nicht al­les ver­hei­zen.“Zwölf Bau­plät­ze ste­hen noch zur Ver­fü­gung, sie sol­len aber nicht so schnell ver­ge­ben wer­den.

Üb­ri­gens ge­hö­ren die Flä­chen hin­ter dem jet­zi­gen Bau­ge­biet auch der Ge­mein­de. Hier will Krat­ten­ma­cher aber in na­her Zu­kunft nichts pla­nen. „Die­se Ge­mein­de­grund­stü­cke sind wert­voll.“Des­we­gen be­tont er: „Wir soll­ten auch für nach­fol­gen­de Ge­ne­ra­tio­nen noch Mög­lich­kei­ten of­fen­hal­ten, auf ge­sell­schaft­li­che Ent­wick­lun­gen re­agie­ren zu kön­nen.“

Bau­an­trä­ge wer­den er­war­tet

Kräf­tig am Bau­en ist der­zeit die Fla­sch­ne­rei Hüf­ken. Di­rekt da­ne­ben sol­len wei­te­re Hand­werks­be­trie­be und ein Fit­ness­stu­dio ein­zie­hen, wie Die­ter Krat­ten­ma­cher be­rich­tet. Ge­plant wird der­zeit gleich an meh­re­ren Pro­jek­ten. So rech­net der Bür­ger­meis­ter da­mit, dass in den nächs­ten Wo­chen der Bau­an­trag des Le­bens­mit­tel­mark­tes Fe­ne­berg bei der Ge­mein­de ein­geht. Der Zeit­plan sieht vor, dass Fe­ne­berg En­de 2018 dort sei­nen Markt er­öff­net. Min­des­tens bis da­hin und auch dar­über hin­aus hofft Krat­ten­ma­cher, dass der Ede­ka-Markt in der Schloss­stra­ße er­hal­ten bleibt. Wie be­rich­tet, soll der Markt schlie­ßen, wann ist aber noch nicht be­kannt. Der neue Ei­gen­tü­mer

des Ge­bäu­des kommt selbst aus Kiß­legg, man sei schon in Ge­sprä­chen, sagt Krat­ten­ma­cher.

Wenn die Be­cher­hal­de kom­plett be­zo­gen ist, wohn­ten in die­sem Ge­biet zu­sam­men mit Sch­ling­s­ee und Son­nen­bühl rund 1500 bis 2000 Men­schen, mehr als in Wal­ters­ho­fen oder Im­men­ried. „Es war uns des­we­gen wich­tig, dass wir ei­nen star­ken Voll­sor­ti­men­ter her­krie­gen“, er­klärt Krat­ten­ma­cher. Aber es müss­te eben auch im Orts­kern noch die Le­bens­mit­tel­ver­sor­gung ge­währ­leis­tet blei­ben. Auch ei­ne Dro­ge­rie feh­le der­zeit noch in Kiß­legg. „Die Ein­zel­han­dels­ver­sor­gung be­schäf­tigt uns schon sehr“, sagt er.

Ein wei­te­res Pro­jekt sind die 20 Miet­woh­nun­gen, die die Wan­ge­ner Bau­ge­nos­sen­schaft in der Be­cher­hal­de II bau­en wird. Auch hier er­war­tet

der Bür­ger­meis­ter in der nächs­ten Zeit den Bau­an­trag für die bei­den Ge­schoss­bau­ten. „Die Bau­ge­nos­sen­schaft ist für uns ein ganz wich­ti­ger Part­ner“, sagt Krat­ten­ma­cher. Sie in­ves­tie­re in den lang­fris­ti­gen Miet­woh­nungs­markt. Auch im Hin­blick auf die al­tern­de Ge­sell­schaft müs­se man „güns­ti­ge­re, flä­chen­scho­nen­de­re Miet­woh­nun­gen an­bie­ten“. Man kön­ne nicht nur Ein­fa­mi­li­en­häu­ser in die Flä­che bau­en, sagt der Kiß­leg­ger Bür­ger­meis­ter. Den­noch er­hofft er sich durch das neue Bau­ge­biet auch wie­der Be­we­gung auf dem Kiß­leg­ger Im­mo­bi­li­en­markt. Schließ­lich wür­den ja dann im Ort wie­der Häu­ser und Woh­nun­gen frei.

Das drit­te Pro­jekt, das ge­ra­de flei­ßig ge­plant wird, ist das Se­nio­ren­zen­trum, das eben­falls in der Be­cher­hal­de II ent­ste­hen soll. Der Auf­trag

da­für sei an ein Un­ter­neh­men aus der Re­gi­on ver­ge­ben wor­den. Hier soll es Woh­nun­gen für be­treu­tes Woh­nen ge­ben, aber auch Zim­mer in de­nen Teil­zeit­pfle­ge an­ge­bo­ten wird, so­wie ei­ne Pfle­ge­ein­rich­tung.

Der Ge­mein­de­rat wird sich al­so in den nächs­ten Sit­zun­gen nach der Som­mer­pau­se noch mehr­fach mit den Bau­an­trä­gen für das Bau­ge­biet Be­cher­hal­de II be­schäf­ti­gen. In der Ju­li-Sit­zung wur­de zu­letzt der Bau­an­trag der Kiß­leg­ger Fir­ma Elek­tro Schnei­der ge­neh­migt. Sie wird aus der Kirch­moos­stra­ße in die Be­cher­hal­de I zie­hen.

FO­TO: GE­MEIN­DE

So se­hen die Pla­nun­gen für das Bau­ge­biet Be­cher­hal­de II aus: Die Bau­plät­ze in der un­te­ren Hälf­te sind ver­ge­ben. In ei­ne Ge­wer­be­par­zel­le kommt der Fe­ne­berg (1). Auf dem Bau­platz da­ne­ben er­baut die Bau­ge­nos­sen­schaft Wan­gen zwei Ge­bäu­de mit Miet­woh­nun­gen (2), da­ne­ben ent­steht das Se­nio­ren­zen­trum (3). Auf der zwei­ten Ge­wer­be­flä­che wer­den Hand­werks­be­trie­be wie die Fla­sch­ne­rei und ein Fit­ness­stu­dio ge­baut (4).

FO­TO: KRÄU­TER

Die Fla­sch­ne­rei Hüf­ken baut der­zeit ihr neu­es Ge­bäu­de.

FO­TO: KRÄU­TER

Die Ar­bei­ten für die Ein­fa­mi­li­en­häu­ser sind in vol­lem Gan­ge.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.