Die Ab­tei Müns­ter­schwar­zach

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - GEMEINDEN / VEREINE -

Das 1803 un­ter Na­po­le­on auf­ge­ho­be­ne Klos­ter Müns­ter­schwar­zach wur­de 1913 von Mis­si­ons­be­ne­dik­ti­nern aus St. Ot­ti­li­en neu ge­grün­det. Da­mit setz­te sich in Schwar­zach am Main ei­ne fast 1200 Jah­re al­te Klos­ter­tra­di­ti­on fort. Für die Re­gi­on Main­fran­ken ist die Be­ne­dik­ti­ner­ab­tei heute geist­li­ches Zen­trum, aber auch ein tou­ris­tisch so­wie wirt­schaft­lich be­deu­ten­der Fak­tor. Rund 10 000 Über­nach­tungs­gäs­te so­wie über 200 000 Ta­ges­be­su­cher spre­chen ei­ne deut­li­che Spra­che. Ins­ge­samt ge­hö­ren zur Ab­tei Müns­ter­schwar­zach 125 Mön­che. Da­von le­ben 90 Mön­che in der Ab­tei und den ab­hän­gi­gen Häu­sern, 35 Mön­che in den Mis­si­ons­klös­tern in al­ler Welt. Es gibt ins­ge­samt 44 Pries­ter (Pa­tres) und 81 Brü­der (Stand: April 2014). (vs)

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.