Kin­der chat­ten und le­sen

Trotz Smart­pho­ne sind auch Bü­cher wei­ter­hin ge­fragt

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - ERSTE SEITE -

BER­LIN (dpa/sz) - Kin­der le­sen nach wie vor ger­ne Bü­cher und Zeit­schrif­ten und spie­len mit Gleich­alt­ri­gen. Das geht je­den­falls aus ei­ner neu­en Um­fra­ge her­vor. Die­se ent­stand im Auf­trag von sechs Ver­la­gen, die Zeit­schrif­ten und Ma­ga­zi­ne für Kin­der und Ju­gend­li­che ver­öf­fent­li­chen. Fast drei Vier­tel (72 Pro­zent) der Kin­der im Al­ter von vier bis 13 Jah­ren ga­ben an, mehr­mals pro Wo­che zu Buch oder Zeit­schrift zu grei­fen. Je­doch lie­ben sie es auch, di­gi­tal zu spie­len oder mit Freun­den zu chat­ten. Mit Spiel­kon­so­le oder Ta­blet spie­len 57 Pro­zent mehr­mals pro Wo­che. In der Grup­pe der Sechs- bis 13-Jäh­ri­gen lie­ge das Le­sen aber weit vor di­gi­ta­len An­ge­bo­ten.

Un­längst hat­te die Dro­gen­be­auf­trag­te des Bun­des, Mar­le­ne Mort­ler (CSU), vor der täg­li­chen Smart­pho­ne-Nut­zung durch Kin­der ge­warnt: Kon­zen­tra­ti­ons­schwä­che, Sprach­stö­run­gen oder Hy­per­ak­ti­vi­tät könn­ten die Fol­ge sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.