Old­ti­mer-Feu­er­weh­ren in Ober­m­arch­tal

Feu­er­wehr lädt am 19. und 20. Au­gust his­to­ri­sche Fahr­zeu­ge ein – Su­che nach Horch läuft

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - VERANSTALTUNGEN - Von Ei­leen Kircheis

OBER­M­ARCH­TAL - Zahl­rei­che An­mel­dun­gen hat Har­ri Hu­ber, stell­ver­tre­ten­der Kom­man­dant der Feu­er­wehr Ober­m­arch­tal, für das Lan­des­feu­er­wehr-Old­ti­mer­tref­fen am Sams­tag und Sonn­tag, 19. und 20. Au­gust, in Ober­m­arch­tal. Das 140-jäh­ri­ge Be­ste­hen ih­rer Wehr ha­ben die Ka­me­ra­den zum An­lass ge­nom­men, wie­der his­to­ri­sche Feu­er­wehr-Fahr­zeu­ge in die Ge­mein­de zu ho­len.

Na­tür­lich wird auch die Ober­m­arch­ta­ler Feu­er­wehr his­to­ri­sche Ge­rä­te aus­stel­len. Sie zei­gen ih­re höl­zer­ne Feu­er­wehr­lei­ter aus dem Jahr 1924 und ih­re Ma­gi­rus-Mo­tor­sprit­ze „Da­nu­bia“aus dem Jahr 1935. „Das war die ers­te mo­tor­be­trie­be­ne Sprit­ze in Ober­m­arch­tal“, sagt Har­ri Hu­ber. Im glei­chen Jahr ha­be die Ehin­ger Feu­er­wehr die Krafts­prit­ze KS15 an­ge­schafft, die auch beim Old­ti­mer­tref­fen da­bei sein wird.

Aber die Ober­m­arch­ta­ler Ka­me­ra­den hof­fen, in die­sem Jahr noch ein ganz be­son­de­res Schätz­chen beim Tref­fen zu zei­gen, näm­lich das ers­te Fahr­zeug über­haupt, das die Wehr be­ses­sen hat – ei­nen Horch Bau­jahr 1931. „Die Ober­m­arch­ta­ler Wehr hat den in den 1950er-Jah­ren ge­kauft und in den 1960ern wie­der ver­kauft“, sagt Hu­ber. Der frü­he­re Kom­man­dant der Wehr, Hans-Pe­ter Schlei­cher, ist gera­de auf der Su­che nach die­sem be­son­de­ren Old­ti­mer und zu­ver­sicht­lich, dass er ihn zum Tref­fen nach Ober­m­arch­tal ho­len kann.

Kind­heits­er­in­ne­run­gen

„Ich er­in­ne­re mich noch, dass ich als Kind selbst mal in dem Wa­gen mit­fah­ren durf­te“, sagt Schlei­cher über den Old­ti­mer. Seit ei­ni­gen Wo­chen re­cher­chiert er nach dem Wa­gen, den die Feu­er­wehr in den 1960er-Jah­ren als Hoch­zeits­au­to nach Ried­lin­gen ver­kauft hat. „In gu­tem Zu­stand sind die Wa­gen heu­te meh­re­re Hun­dert­tau­send Eu­ro wert, das wä­re schon et­was ganz Be­son­de­res, wenn wir ihn zum Tref­fen nach Ober­m­arch­tal ho­len könn­ten“, so Schlei­cher.

Nicht nur aus der nä­he­ren Um­ge­bung wer­den Feu­er­wehr-Old­ti­mer nach Ober­m­arch­tal an­rei­sen. „Das Fahr­zeug mit der wei­tes­ten An­rei­se ist ein LF16 aus Düs­sel­dorf-Hei­li­gen­hau­sen“, kün­digt der stell­ver­tre­ten­de Feu­er­wehr-Kom­man­dant an. Nicht nur Feu­er­weh­ren, son­dern auch Pri­vat­leu­te wer­den ih­re Feu­er­wehrFahr­zeu­ge nach Ober­m­arch­tal brin­gen. Die, die äl­ter als Bau­jahr 1965 sind, wer­den am Sonn­tag, 20. Au­gust, im his­to­ri­schen Hof der Klos­ter­an­la­ge prä­sen­tiert. Die jün­ge­ren ste­hen auf dem Markt­platz.

„Es wer­den ganz un­ter­schied­li­che Old­ti­mer da sein – es wer­den ganz toll ge­pfleg­te kom­men, aber auch wel­che, an de­nen der Zahn der Zeit ge­nagt hat“, kün­digt Hu­ber an. Für al­le am­bi­tio­nier­ten Old­ti­mer-Fo­to­gra­fen wird bei der An­rei­se ein Fo­to-Punkt ein­ge­rich­tet, an dem die his­to­ri­schen Fahr­zeu­ge ab­ge­lich­tet wer­den kön­nen.

Es­sen und Trin­ken im Klos­ter­hof

Die Feu­er­wehr­leu­te wol­len das Old­ti­mer­tref­fen in die­sem Jahr et­was kom­pak­ter ge­stal­ten. „Des­halb wer­den Es­sen und Ge­trän­ke die­ses Mal im Klos­ter­hof und nicht im Feu­er­wehr­haus an­ge­bo­ten, so kön­nen die Gäs­te bei den Old­ti­mern blei­ben“, sagt Hu­ber. Da­für wird ein Zelt im Klos­ter­hof auf­ge­stellt. Am Sams­tag­abend, 19. Au­gust, or­ga­ni­sie­ren die Ober­m­arch­ta­ler ei­nen Old­ti­mer-Stamm­tisch, zu dem Be­sit­zer jeg­li­cher Old­ti­mer kom­men kön­nen. „Da ist al­les, was knat­tert, ein­ge­la­den, das müs­sen kei­ne Feu­er­weh­ren sein“, sagt Hu­ber.

AR­CHIV­FO­TO

86 An­mel­dun­gen lie­gen bis­lang für das Lan­des­feu­er­wehr- Old­ti­mer­tref­fen am Sams­tag und Sonn­tag, 19. und 20. Au­gust, in Ober­m­arch­tal vor. Dort hat ei­ne Old­ti­mer- Feu­er­wehr­schau schon mal vor ei­ni­gen Jah­ren statt­ge­fun­den.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.