Far­ben zum Füh­len

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - REGION - Samt­mat­te Ober­flä­chen ver­lei­hen der Wand­ge­stal­tung ei­ne be­son­de­re Op­tik

(rgz) - Wand­far­ben sind ein we­sent­li­cher Teil der In­nen­ein­rich­tung. Sie prä­gen die Raum­stim­mung und be­ein­flus­sen so­mit das Wohn- und Le­bens­ge­fühl. Für Mö­bel und Ses­sel gilt das ganz genau­so wie für den Bo­den­be­lag oder auch die Wand­far­be. Da­bei sind Far­ben kei­nes­wegs nur et­was fürs Au­ge: Neue Tech­no­lo­gi­en ma­chen es mög­lich, dass auch die Hap­tik der Far­bo­b­er­flä­che die in­di­vi­du­el­le Wir­kung un­ter­streicht.

Mit den pas­sen­den Wand­far­ben et­wa lässt sich na­he­zu je­dem Un­ter­grund - egal ob Vlies, Rau­fa­ser oder Präg­e­ta­pe­te - ei­ne be­son­de­re Wir­kung ver­lei­hen. Mög­lich ma­chen das et­wa die neue Pre­mi­um-Wand­far­bense- ri­en nam­haf­ter An­bie­ter. Ein be­son­de­res Qua­li­täts­merk­mal ist die samt­mat­te Ober­flä­che, wel­che die Farb­tö­ne be­son­ders zur Gel­tung bringt. Die neu­ar­ti­ge Zu­sam­men­set­zung ver­leiht der Far­be ei­ne be­son­ders cre­mi­ge, tropf- und spritz­ge­hemm­te Kon­sis­tenz, die ei­ne leich­te, sau­be­re An­wen­dung ga­ran­tiert. Das Re­sul­tat: Die Wand fühlt sich sam­tig an, ist gleich­mä­ßig matt und er­hält ei­ne be­son­de­re Tie­fe - ge­nau der rich­ti­ge Farb­tup­fer spe­zi­ell für ge­ho­be­ne Wohn­sti­le. Zu­gleich ist das Ma­te­ri­al sehr stra­pa­zier­fä­hig und scheu­er­be­stän­dig und trägt das Gü­te­sie­gel "Blau­er En­gel" für sei­ne Um­welt­freund­lich­keit.

Und da­mit Hap­tik und Op­tik ei­ne Ein­heit bil­den, ha­ben sich die Farb­de­si­gner von ar­chi­tek­to­ni­schen Hots­pots der Welt in­spi­rie­ren las­sen - zu er­ken­nen an den klang­vol­len Na­men. Von „Ma­rais“und „So­ho“, über „Wa­ter­front“bis zu „Gra­cia“- die zahl­rei­chen aus­ge­wähl­ten Farb­tö­ne ho­len die gan­ze Welt in die ei­ge­nen vier Wän­de. Ent­stan­den im en­gen Aus­tausch mit Ar­chi­tek­ten und De­si­gnern, brin­gen sie mit ih­rer Far­big­keit das be­son­de­re Flair und Le­bens­ge­fühl je­ner Or­te zum Aus­druck, de­ren klang­vol­le Na­men sie tra­gen. Er­hält­lich sind die ex­klu­si­ven Wand­far­ben in vie­len Bau- und Fach­märk­ten.

Ein­fach und sau­ber zu ver­ar­bei­ten

Am En­de zählt na­tür­lich die Farb­wir­kung. Wer sein Zu­hau­se ver­schö­nern will, sucht aber zu­gleich ei­ne Far­be, die un­kom­pli­ziert und sau­ber zu ver­ar­bei­ten ist. Die Wand­far­ben-Se­ri­en las­sen sich nach Be­lie­ben rol­len oder strei­chen und sind vielseitig auf vie­len Un­ter­grün­den an­wend­bar. Mehr als sechs St­un­den braucht der Auf­trag nicht, um gründ­lich zu trock­nen. Er­hält­lich sind die samt­mat­ten Dis­per­si­ons­far­ben meis­tens in zwei Ge­bin­de­grö­ßen: 100 Mil­li­li­ter oder zwei Li­ter.

FO­TO: RGZ/ SCHÖ­NER WOH­NEN FAR­BE

Far­ben, die man auch füh­len kann: Mit ei­ner spe­zi­el­len samt­mat­ten Ober­flä­che er­hal­ten Wän­de ei­ne ex­klu­si­ve hap­ti­sche An-An­mu­tung.mu­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.