Frei­zeit­rad­ler ge­hen wie­der auf Tour

Am 3. Sep­tem­ber star­tet die Ober­schwä­bi­sche Ba­rock­stra­ße

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - WANGEN -

WAN­GEN (sz) - Die Ober­schwä­bi­sche Ba­rock­stra­ße gilt als größ­te Rad­tou­ris­tik-Ver­an­stal­tung für Hob­by­rad­ler in Ba­den Würt­tem­berg. Am Sonn­tag, 3. Sep­tem­ber, or­ga­ni­siert die Rad-Uni­on Wan­gen die­se Ver­an­stal­tung zum 39. Mal. Der Ver­ein er­war­tet wie­der Teil­neh­mer aus ganz Deutsch­land und den Nach­bar­län­dern rund um den Bo­den­see. Die An­mel­de­frist läuft noch bis Mitt­woch, 23. Au­gust.

Die Ba­rock­rund­fahrt hat ih­ren fes­ten Ter­min, im­mer am ers­ten Sonn­tag im Sep­tem­ber. Auf den von Jahr zu Jahr ver­än­der­ten Stre­cken neh­men jähr­lich un­ge­fähr 2000 am­bi­tio­nier­te Hob­by­rad­ler teil, heißt es in ei­ner Mit­tei­lung der Rad-Uni­on. Die vier ver­schie­de­nen Stre­cken füh­ren in un­ter­schied­li­chen Län­gen und Schwie­rig­keits­an­for­de­run­gen quer durch das All­gäu und Ober­schwa­ben. Die Stre­cken­län­gen be­tra­gen die­ses Jahr 152, 115 und 62 Ki­lo­me­ter, die Fa­mi­li­en­tour ist 39 Ki­lo­me­ter lang.

In die­sem Jahr gibt es kei­ne ge­führ­ten Moun­tain­bike-Tou­ren. Die Grün­de da­für sind, dass zu we­nig Gui­des zur Ver­fü­gung ste­hen und lei­der die Auf­la­gen der Be­hör­den für die Stre­cken­ge­neh­mi­gun­gen, laut Ver­ein, im­mer grö­ßer wer­den. Die Rad-Uni­on hofft aber, dass im nächs­ten Jahr die­se ge­führ­ten Tou­ren wie­der an­ge­bo­ten wer­den kön­nen. Nach ers­ten po­si­ti­ven Er­fah­run­gen der Rad­wan­der­fahr­ten ist auch ei­ne Teil­nah­me mit ei­nem „Pe­del­ec Fahr­rad“mög­lich und ge­wünscht, teilt der Ver­an­stal­ter mit. Beim „Meckat­z­erWeiß­gold-Cup“neh­men vor al­lem sehr vie­le Fir­men­grup­pen teil. Sie­ger wird wie­der die Grup­pe mit den meis­ten ge­fah­re­nen Ki­lo­me­ter von der ers­ten Tour­va­ri­an­te. Der Ziel­schluss für al­le Tou­ren ist be­reits um 16 Uhr.

An­mel­dun­gen zur Ba­rock­stra­ße nimmt An­ne­ma­rie Kog­ler, Kar­lSpei­del-Stra­ße 3, Wan­gen, ent­ge­gen. E-Mail: a.h.kog­ler@ t-on­li­ne.de, Te­le­fon 0 75 22 / 42 99. Aus­künf­te und Pro­spek­te gibt es bei Karl Werk, Schieß­statt­weg 60, Wan­gen, Te­le­fon 0 75 22 / 2 20 62, so­wie beim Gäs­teamt der Stadt Wan­gen, Te­le­fon 0 75 22 / 7 42 11.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.