KSC ver­liert in Ver­län­ge­rung

Bay­er-Trai­ner muss lan­ge um Pre­mie­ren-Sieg zit­tern

Schwaebische Zeitung (Wangen) - - SPORT -

KARLSRUHE (SID) - Die „Ab­schlus­sAll­er­gi­ker“von Bay­er Le­ver­ku­sen lie­ßen Hei­ko Herr­lich bis in die Ver­län­ge­rung zit­tern, be­scher­ten ih­rem neu­en Trai­ner dann aber doch noch ei­nen kla­ren Sieg bei des­sen Pflicht­spiel-Pre­mie­re. Trotz schwa­cher Chan­cen­ver­wer­tung setz­te sich die Werks­elf 3:0 n.V. (0:0) in der 1. Run­de des DFB-Po­kals beim Dritt­li­gis­ten Karls­ru­her SC durch. „Das war ein har­tes Stück Ar­beit ge­gen ei­nen un­an­ge­neh­men Geg­ner. Das En­d­er­geb­nis hät­te aber auch schon nach 90 Mi­nu­ten fest­ste­hen kön­nen“, sag­te Bay­er-Sport­chef Ru­di Völ­ler er­leich­tert nach dem Schluss­pfiff.

Selbst­ver­trau­en für den Bun­des­li­ga-Auf­takt am Frei­tag bei Re­kord­meis­ter Bay­ern Mün­chen hol­ten sich die Bay­er-Pro­fis da­mit aber si­cher nicht. Neu­zu­gang Do­mi­nik Kohr (93.), Jo­el Poh­jan­pa­lo (99.) und Le­on Bai­ley (105.) tra­fen für die Rhein­län­der. Im Wild­park­sta­di­on lie­fen die Neu­zu­gän­ge Sven Ben­der und Kohr in der Start­elf der Gäs­te auf.

Un­ter den Au­gen von DFB-Trai­ner Ste­fan Kuntz und Ex-Bun­des­li­ga­coach Dirk Schus­ter hät­ten die Le­ver­ku­se­ner, die von ih­ren sie­ben Test­spie­len in der Vor­be­rei­tung nur ei­ne Par­tie ge­win­nen konn­ten, schon nach 85 Se­kun­den in Füh­rung ge­hen kön­nen. Ka­rim Bel­la­ra­bi konn­te die Groß­chan­ce aber nicht nut­zen. In der Fol­ge be­stimm­te die Mann­schaft Herr­lichs, der die Werks­elf das Ge­sche­hen.

Der KSC wehr­te sich aber nach Kräf­ten und hat­te sei­ner­seits in der 13. Mi­nu­te die gro­ße Ge­le­gen­heit zum ers­ten Tor. Os­kar Za­wa­da schei­ter­te an Bay­er-Tor­wart Bernd Le­no.

In der ers­ten Vier­tel­stun­de nach dem Sei­ten­wech­sel dräng­ten die Le­ver­ku­se­ner die Gast­ge­ber in De­fen­si­ve, gro­ße Mög­lich­kei­ten er­ar­bei­te­te sich Bay­er aber nicht. Da­nach konn­ten die Ba­de­ner das Spiel aber wie­der weit­ge­hend aus­ge­gli­chen gestal­ten. Auch nach 75 Mi­nu­ten hat­ten sich die Gäs­te kei­ne Chan­ce im zwei­ten Durch­gang er­spielt. In der Ver­län­ge­rung war zu­nächst Kohr per Kopf nach ei­nem Frei­stoß von Ju­li­an Brandt er­folg­reich, dann leg­ten Poh­jan­pa­lo und Bai­ley nach. Bes­te Spie­ler auf­sei­ten der Le­ver­ku­se­ner wa­ren Ke­vin Kampl und Jo­na­than Tah. Beim KSC konn­ten Da­vid Pisot und Mar­vin Wa­nit­zek über­zeu­gen.

FO­TO: DPA

Mar­vin Wa­nit­zek (li.) und Os­kar Za­wa­da im Drei­kampf mit Ke­vin Kampl (re.).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.