Cre­mi­ges Pis­ta­zien­eis

So is(s)t Italien Special Edition - - Inhalt -

• 150 g un­ge­sal­ze­ne Pis­ta­zi­en­ker­ne • 250 ml Milch • 250 g Sah­ne • 50 g Zu­cker • 5 Ei­gelb • 3–4 EL Ama­ret­to • 2 Stie­le Min­ze • 4 EL Ho­nig

1

100 g Pis­ta­zi­en in der Kü­chen­ma­schi­ne sehr fein mah­len. Milch, Sah­ne und Zu­cker in ei­nem Topf auf­ko­chen. Die ge­mah­le­nen Pis­ta­zi­en da­zu­ge­ben. Die Mi­schung er­neut auf­ko­chen, dann ab­küh­len las­sen.

2

Ei­gelb in ei­ne Rühr­schüs­sel ge­ben und die Pis­ta­zi­en­mi­schung durch ein fei­nes Sieb da­zu­gie­ßen. Gut ver­rüh­ren. Die Mas­se über ei­nem hei­ßen Was­ser­bad ca. 5 Mi­nu­ten mit ei­nem Schnee­be­sen schau­mig auf­schla­gen, bis ei­ne cre­mi­ge Kon­sis­tenz ent­stan­den ist, dann et­was ab­küh­len las­sen.

3

Ama­ret­to un­ter die Eis­mas­se rüh­ren und die­se in die Eis­ma­schi­ne ge­ben. In ca. 20 Mi­nu­ten zu cre­mi­gem Eis ge­frie­ren las­sen. An­schlie­ßend in ei­ne Scha­le ge­ben und ca. 2 St­un­den im Tief­kühl­schrank durch­frie­ren las­sen.

4

Kurz vor dem Ser­vie­ren die Min­ze wa­schen und tro­cken tup­fen. Die Blätt­chen von den Stie­len zup­fen. Üb­ri­ge Pis­ta­zi­en mit ei­nem Mes­ser grob ha­cken. Das Pis­ta­zien­eis mit ge­hack­ten Pis­ta­zi­en und Min­ze an­rich­ten und mit et­was Ho­nig be­träu­felt ser­vie­ren.

40 MI­NU­TEN

ZUBEREITUNGSZEIT zzgl. 2 St­un­den Kühl­zeit

FÜR 4 PER­SO­NEN

Eis gibt es bei Ih­nen nur im Som­mer? Wir mei­nen, die sü­ße Sün­de kann das gan­ze Jahr über ver­nascht wer­den. Va­ri­ie­ren Sie ein­fach je nach Jah­res­zeit die Zu­ta­ten: im Som­mer fruch­tig, im Win­ter mit viel Nuss und Scho­ko­la­de!

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.