Fei­gen-Cros­ti­ni mit WAL­NUS­SCREME

Cros­ti­ni con crema di no­ci e fi­chi

So is(s)t Italien - - FRISCH AUFGETISCHT! -

ZUBEREITUNGSZEIT ♥ FÜR 4 PER­SO­NEN

• 8 dün­ne Schei­ben Cia­bat­ta

• 100 g Wal­nuss­ker­ne

• 2–3 Fei­gen

• 50 g Sah­ne

• 150 g Ri­cot­ta

• 2 EL Zu­cker

• 1/2 TL Zimt­pul­ver

• 1 EL Ho­nig 1 Cia­bat­ta in ei­nem To­as­ter oder bei 180 °C Ober-/Un­ter­hit­ze im Back­ofen kurz an­rös­ten. Die Wal­nuss­ker­ne grob ha­cken und oh­ne Zu­ga­be von Fett in ei­ner Pfan­ne an­rös­ten. Cia­bat­ta und Wal­nüs­se aus­küh­len las­sen.

2

Die Fei­gen wa­schen, tro­cken tup­fen und hal­bie­ren, dann in Schei­ben schnei­den. Die Sah­ne steif schla­gen. Ri­cot­ta mit Zu­cker und Zimt in ei­ner Schüs­sel ver­rüh­ren, dann die Sah­ne un­ter­he­ben. Die Hälf­te der ge­rös­te­ten Wal­nuss­ker­ne un­ter die Cre­me he­ben und die­se gleich­mä­ßig auf den Cia­bat­ta­schei­ben ver­strei­chen.

3

Die Cros­ti­ni mit den Fei­gen be­le­gen, mit Ho­nig be­träu­feln, mit den üb­ri­gen Wal­nüs­sen be­streu­en und so­fort ser­vie­ren.

Tipp: Wer möch­te, süßt die Cre­me nur mit Ho­nig und ver­zich­tet kom­plett auf Zu­cker.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.