Raum be­herr­schen

Das Zu­sam­men­spiel zwi­schen Laut­spre­cher und Akus­tik im Raum ge­hört zu den kom­ple­xes­ten und wich­tigs­ten Aspek­ten der HiFi- Wie­der­ga­be. ste­reo­play star­tet des­halb ei­ne neue Se­rie, die Ein­stei­ger und Pro s wei­ter­bringt.

Stereoplay - - Ratgeber - le­ser­brie­fe@ ste­reo­play. de. Mal­te Ruhn­ke

Das mensch­li­che Ge­hör ge­wöhnt sich an vie­les, auch an of­fen­sicht­li­che Wie­der­ga­be­feh­ler. Die­se Er­kennt­nis däm­mert vie­len HiFi- Fans erst beim Um­zug ih­rer ge­lieb­ten An­la­ge in ei­ne neue Um­ge­bung. Auf ein­mal dröhnt al­les, der Mit­ten­fo­kus stimmt nicht mehr, und die einst­mals zu sanft spie­len- den Lieb­lings­bo­xen ten­die­ren plötz­lich ins Schar­fe. Fast im­mer lau­tet die Dia­gno­se: Die Raum­akus­tik spielt der Mu­sik ei­nen Streich oder Bo­xen und der neue Raum har­mo­nie­ren nicht mit­ein­an­der.

Im Ge­gen­satz zu Qu­el­len oder Ver­stär­kern, bei de­nen man Feh­ler­quel­len ziem­lich schnell iden­ti zie­ren und ab­stel­len kann, ist das bei raum­akus­ti­schen Phä­no­me­nen gar nicht so ein­fach. Und die Ge­gen­maß­nah­men sind zu­meist auf­wen­dig und teu­er und for­dern nicht sel­ten ei­ne Um­ge­stal­tung der räum­li­chen Ge­ge­ben­hei­ten. Doch was kann man über­haupt tun?

Ein­mes­sung und EQ

Die ein­fachs­te und fol­gen­lo­ses­te Me­tho­de, raum­akus­tisch be­ding­te Klang­feh­ler zu be­kämp­fen: Auf dem Markt gibt es für we­nig Geld im­mer mehr Mess­mi­kro­fo­ne und Ana­ly­se- Soft­ware, zahl­rei­che HiFi-und AVHer­stel­ler bau­en auch Ein­mess­sys­te­me in ih­re Kom­po­nen­ten ein. Denn im­mer mehr Ge­rä­te ent­hal­ten ei­nen leis­tungs­star­ken Di­gi­tal Si­gnal Pro­ces­sor ( DSP), der mü­he­los Kor­rek­tu­ren vor­neh­men kann. Wer kei­nen hat, kann sich in Form bei­spiels­wei­se des Mi­ni- DSP preis­wert ei­nen kau­fen.

Doch bei der Ein­mes­sung kann man auch viel falsch ma­chen, und et­li­che Phä­no­me­ne las­sen sich mit sol­chen Sys­te­men al­len­falls lin­dern, nicht aber wirk­lich lö­sen. Das gilt be­son­ders für Fer­tig­lö­sun­gen in HiFi- Kom­po­nen­ten, die kei­nen Ein­griff durch den Be­sit­zer zu­las­sen.

Ei­ne Vor­stu­fe zur Ein­mes­sung sind vor­ge­ge­be­ne Orts­ent­zer­rungs lter, die zu­min­dest raum­be­ding­te Bass­ver­än­de­run­gen oder die Ge­s­amt- To­na­li­tät kor­ri­gie­ren kön­nen. Sol­che Funk­tio­nen sind in vie­len Ak­tiv­bo­xen ein­ge­baut, aber auch zu­neh­mend in Ver­stär­kern, et­wa im Ca­bas­se, T+ A Ca­la und Eve des ak­tu­el­len Te­st­rei­gens.

Auf­stel­lung

Das hat den Vor­teil, dass es um­sonst an­ge­gan­gen wer­den kann, da­für aber oft Op­tik und Nut­zung des Rau­mes auf den Kopf stellt. Auch hier ist Wis­sen ge­fragt: Wel­che Feh­ler kann ich be­kämp­fen, wel­che nicht? Was bringt ein zu­sätz­li­cher Sub­woo­fer? Wie er­ken­ne ich den op­ti­ma­len Wand- und Hör­ab­stand und wel­che Test- Tracks kann ich zur mess­tech­ni­schen und ge­hör­mä­ßi­gen Op­ti­mie­rung ver­wen­den?

Raum op­ti­mie­ren

Es bleibt der Kö­nigs­weg: die Ver­bes­se­rung der Raum­akus­tik selbst. Hier braucht es dann wirk­li­ches Ex­per­ten­wis­sen, um die Pro­ble­me im Raum zu ana­ly­sie­ren und Ge­gen­mit­tel zu be­rech­nen und zu in­stal­lie­ren. Und oft­mals muss hier groß ächig und - vo­lu­ming mit Ab­sor­bern, Bass­fal­len, Dif­fu­so­ren und Co. ge­ar­bei­tet wer­den.

Den Auf­wand scheu­en vie­le HiFi- Hö­rer, doch das Er­geb­nis kann sich heu­te durch­aus se­hen las­sen. Vie­le Raum­akus­tik- An­bie­ter set­zen ge­zielt auf un­sicht­ba­re oder op­tisch ver­klei­de­te Ele­men­te.

So geht‘ s wei­ter

Da das The­ma Raum­akus­tik im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes end­los ist, ist die neue ste­reo­play­Se­rie auch als Dau­er­ein­rich­tung ge­plant. Be­gin­nen möch­ten wir in die­ser Aus­ga­be mit ei­ner Ein­stei­ger- und ei­ner preis­wer­ten Pro - Lö­sung für die au­to­ma­ti­sche Ein­mes­sung per Mi­kro­fon: dem Ya­ma­ha R- N 803 D und dem Mi­niDSP ( Tests in die­sem Heft). Wei­te­re Lö­sun­gen neh­men wir uns in den nächs­ten Aus­ga­ben vor, in der ste­reo­play 12/ 2017 wer­den wir zu­sätz­lich mit Sub­woo­fern im Raum ar­bei­ten.

An die­ser Stel­le möch­ten wir Sie, lie­be Le­ser, aus­drück­lich bit­ten, Ih­re Fra­gen zum The­ma Raum­akus­tik und Auf­stel­lung zu stel­len und Ih­re Er­fah­run­gen zu schil­dern. Wir wer­den ver­su­chen, genau Ihr Pro­blem von ei­nem Ex­per­ten an­ge­hen zu las­sen oder ei­ne ex­em­pla­ri­sche Lö­sung im Heft vor­zu­stel­len. Bit­te schrei­ben Sie uns an

3 - Auf­stel­lung

2 - Ein­mes­sung

4 - Op­ti­mie­rung

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.