Cir­cle Of Chi­mes

Stereoplay - - Musik Jazz -

ei­nem kon­zep­tu­el­len Über­bau ver­hilft, der sich an me­tal­li­schen Klän­gen für Stä­be, Plätt­chen und Glo­cken al­ler Art ori­en­tiert. Ne­set hält sich aber nicht skla­visch an die­sen Rah­men, son­dern integriert reich­lich Mo­ti­ve un­ter­schied­li­cher Pro­ve­ni­enz von Gis­mon­ti- ähn­li­chem Stak­ka­to über ei­ne Pri­se Jazz­rock und am Mecha­nis­mus des Mi­ni­ma­lis­mus an­knüp­fen­de Klang­schich­tun­gen bis hin zu im­pres­sio­nis­tisch an­ge­hauch­ter Kam­mer­mu­sik. Sein Ton ist am Te­nor wie So­pran ge­sto­chen scharf kon­tu­riert, die Viel­falt der Phra­sie­rung mit­rei­ßend. Und sein Ok­tett von al­ten Be­kann­ten wie dem Vi­bra­fo­nis­ten Jim Hart und dem Rhyth­mus­ge­spann Pet­ter Eldh und An­ton Eger an Bass und Schlag­zeug bis hin zu Gäs­ten wie dem Gi­tar­ris­ten Lio­nel Lou­e­ke ist ein Team der Kon­spi­ran­ten, die ihm in­spi­riert in die bis ins De­tail prä­zi­se aus­ge­tüf­tel­ten Klang­räu­me fol­gen. Prä­sent und trotz Fül­le doch durch­läs­sig ge­mixt ist „ Cir­cle Of Chi­mes" da­mit ei­ne Spiel wie­se des ge­stal­ten­den In­tel­lekts, mit vie­len Op­tio­nen für Ent­de­ckun­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.