The Sweet Sen­sa­tio­nal Sweet ( The Wild Bunch) AR & Ma­chi­nes The Art Of Ger­man Psy­che­de­lic Bryan Adams

Stereoplay - - Musik -

Glam- Rock war der glit­zern­de Ge­gen­ent­wurf zum we­ni­ger gla­mou­rö­sen Art- Rock. Das bri­ti­sche Quar­tett The Sweet wird von Pop- Chro­nis­ten oft als Re­likt aus der St­ein­zeit des Co­lor- TV ge­wür­digt. In die­ser Box re­ha­bi­li­tie­ren sechs Stu­di­oAl­ben von 1971- 78 die sü­ßen Gla­mour- Boys als vir­tuo­se und sti­lis­tisch breit auf­ge­stell­te Hard­rock- Ra­bau­ken. CD 7 prä­sen­tiert ver­ges­se­ne Singles, die für den So­fort­ver­zehr pro­du­ziert wur­den und jetzt ih­ren Wert of­fen­ba­ren. Ei­ne CD mit BBC- Ar­chiv­ma­te­ri­al do­ku­men­tiert, wo­zu die Ra­dio- Ton­tech­ni­ker an gu­ten Ta­gen fä­hig wa­ren. Die Live- CD kor­ri­giert end­gül­tig al­le bon­bon­sü­ßen Er­in­ne­run­gen an The Sweet. Den Ham­bur­ger Gi­tar­ris­ten und Sän­ger Achim Rei­chel kann­te man erst von den Ratt­les und spä­ter als Pio­nier des deutsch­spra­chi­gen Rock. Zwi­schen die­sen Pha­sen un­ter­hielt er von 1970- 74 das So­lo- Pro­jekt A. R. & Ma­chi­nes, das da­nach in Ver­ges­sen­heit ge­riet. Zu Un­recht, wie ei­ne 10- CD- Box jetzt zeigt. Die Mu­sik hält, was der Pro­jekt­na­me ver­spricht: Achim Rei­chel und Ma­schi­nen bie­ten im Krau­t­rock ver­an­ker­ten Pro­to- Am­bi­ent- Sound, der nicht zu­letzt Bri­an Eno an­reg­te. Zu den ori­gi­na­len Al­ben je­ner Jah­re kom­men Live- Auf­nah­men und spä­te­re Be­ar­bei­tun­gen hin­zu, wel­che die vi­sio­nä­re Weit­sicht von Rei­chel und sei­nen Ma­schi­nen of­fen­ba­ren. Wie im­mer um die­se Jah­res­zeit schnei­en die „ Best Of“- Schei­ben her­ein, dies­mal auch von Ka­na­das Schmu­se- Rock- Ex­port. Bryan Adams ser­viert 21 Songs sei­ner Kar­rie­re­jah­re 1980- 2017. Man stau­ne, al­le­samt Hits, gar Klas­si­ker: „ Sum­mer Of ´ 69“, „ Can’t Stop This Thing We Star­ted“, „ Some­bo­dy”, „ Run To You”, da­zu Kol­la­bo­ra­tio­nen wie „ It’s On­ly Lo­ve” mit Ti­na Tur­ner oder die Schmu­se­bal­la­de “All For Lo­ve” mit den Her­ren Sting und Ste­wart, da­zu sei­ne MTV- Un­plug­ged- Per­for­mance von „ Back To You“. Als Zu­ga­be gibt’s zwei brand­neue Stü­cke, den Up­tem­po- Ro­cker „ Ul­ti­ma­te Lo­ve“und das hym­ni­sche Schmach­tPop­stück­chen „ Plea­se Stay“.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.