Der al­te Mann und das Lied

Stereoplay - - Musik -

Be­kannt wur­de Rick Ru­bin als Hip- Hip- Pro­du­zent sei­nes La­bels Def Jam, wo er Sze­ne- Grö­ßen wie die Beas­tie Boys und Pu­b­lic Ene­my auf den Weg brach­te. Das Ge­sel­len­stück war dann „ Blood Su­gar Sex Ma­gic“der Red Hot Chi­li Pep­pers. Aber als sein Meis­ter­werk gel­ten bis heute die 1994 mit „ Ame­ri­can Re­cor­dings“ge­star­te­te Rei­he, mit der er John­ny Cash aus der Coun­try­Ni­sche in die Mit­te der ame­ri­ka­ni­schen Pop­Mu­sik hol­te und die auch Ru­bins Rock- La­bel sei­nen Na­men gab. Ins­ge­samt sechs CDs wur­den dar­aus, bis hin zu den post­hum ver­öf­fent­lich­ten „ Hund­red High­ways“( 2006) und „ Ain’t No Gra­ve“( 2010). Al­les, was nicht auf den ur­sprüng­li­chen Al­ben vor­kam, ver­pack­te Ru­bin be­reits 2003 in ei­ner ei­ge­nen Box un­ter dem Ti­tel „ Une­art­hed“. Da­bei han­del­te es sich um zahl­rei­che Out- Ta­kes und al­ter­na­ti­ve Ver­sio­nen der Plat­ten­fas­sun­gen, au­ßer­dem um ei­ne sehr per­sön­li­che Samm­lung mit Gos­pels, die John­ny Cash einst von sei­ner Mut­ter ge­lernt hat­te, nicht zu ver­ges­sen ei­ne Best of der „ Ame­ri­can Re­cor­dings“als Zu­ga­be. Die Box er­schien als CD- Samm­lung, wur­de viel­fach prä­miert und gilt längst als Grund­la­gen­werk des spä­ten John­ny Cash. Das ist auch der Grund, war­um die Uni­ver­sal sich ent­schloss, das Werk in ei­ner li­mi­tier­ten, glei­cher­ma­ßen für den His­to­ri­ker wie den Samm­ler fas­zi­nie­ren­den LP- Edi­ti­on zu ver­öf­fent­li­chen. Denn zum ei­nen sind Auf­nah­men auf neun sorg­sam ge­press­ten, dy­na­misch aus­ge­zeich­net klin­gen­den 180g- Vi­nyls zu hö­ren, die der Grund­cha­rak­te­ris­tik von Ru­bins war­mem Sound und Cashs be­ein­dru­ckend voll­tö­nen­der Stim­me ent­ge­gen­kom­men. Dar­über hin­aus aber ge­hört ein um­fas­sen­des do­ku­men­tie­ren­des Buch zu der Edi­ti­on, das mit viel Bild- und Text­ma­te­ri­al dem Phä­no­men des Al­ters­wer­kes des Coun­try- Meis­ters und der Kooperation mit Ru­bin auf den Grund geht. So ist die „ Une­art­hed“- Box zwar nichts für den schma­len Geld­beu­tel, da­für aber ein Ju­wel im Plat­ten­schrank mit viel Charme des Au­then­ti­schen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.