Hig­hend Bot­schaf­ter

Stereoplay - - Editorial - Mal­te Ruhn­ke Chef­re­dak­teur

In ei­ge­ner Sa­che be­dan­ke ich mich zu­nächst für die vie­len Zu­schrif­ten und Glück­wün­sche zum 40. Ju­bi­lä­um der ­ste­reo­play! Die brei­te Un­ter­stüt­zung zu spü­ren, ist uns ein Ansporn, das Heft noch mehr an Ih­ren Be­dürf­nis­sen aus­zu­rich­ten.

Doch der Blick ist nach vorn ge­rich­tet – auf die HIGH END 2018 vom 10.- 13. Mai, die heu­er wie­der al­le Re­kor­de bricht. Ob­wohl Szene- und Bran­chen­treff, sind Mes­sen die­ser Grö­ßen­ord­nung auch im­mer ei­ne Chan­ce, neue Mu­sik­hö­rer vom fei­nen Klang zu be­geis­tern und die HiFiLei­den­schaft zu ent­fa­chen. Da­für müs­sen die Vor­füh­run­gen aber qua­li­ta­tiv, quan­ta­tiv und von der Er­reich­bar­keit der prä­sen­tier­ten Pro­duk­te stim­men.

Denn we­der ein „ teu­rer, am teu­ers­ten“noch das Ge­ba­ren ei­nes ab­ge­ho­be­nen, ab­ge­schlos­se­nen Zir­kels dient wirk­lich der Sa­che Hi­Fi. Vie­le Mu­sik­hö­rer kön­nen heu­te selbst mit Be­grif­fen wie Rä­um­lich­keit und Bass­prä­zi­si­on we­nig an­fan­gen. Auch des­halb wird ste­reo­play mit der ei­gens pro­du­zier­ten CD „ HIGH END De­mons­tra­ti­on Tracks“in zahl­rei­chen Vor­füh­run­gen die wich­tigs­ten Dis­zi­pli­nen des Au­dio­phi­len vor­füh­ren und er­klä­ren. Für al­te Hi­Fi- Hasen mit Hin­ter­grund­wis­sen und Tricks aus dem Näh­käst­chen, für Ein­stei­ger mit Ba­sis­wis­sen. Wel­chen In­ter­es­sier­ten brin­gen Sie auf die HIGH END mit? Wir hö­ren uns in Mün­chen, Ihr

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.