So tes­ten wir

Testjahrbuch - - BAD -

Die Test­ge­rä­te: 9 elek­tri­sche Haar­trock­ner

Funk­ti­on: An­ge­lehnt an DIN EN 61855 wird die Luft­ge­schwin­dig­keit mit­hil­fe ei­nes Ane­mo­me­ters er­mit­telt, auf ei­ne Dis­tanz von 100 Mil­li­me­tern, oh­ne Dü­sen­auf­sät­ze, bei al­len Ge­blä­se- und Heiz­stu­fen in­klu­si­ve et­wai­ger Tur­bo-Funk­ti­on. Zum Er­halt der No­te 1,0 ist ei­ne Luft­ge­schwin­dig­keit von 80 km/h not­wen­dig. Die Luft­tem­pe­ra­tur­no­te er­gibt sich aus den ge­mes­se­nen Wer­ten auf sel­bi­ge Dis­tanz auf ho­her und nied­ri­ger Heiz­stu­fe je­weils bei ho­her und nied­ri­ger Ge­blä­se­stu­fe. Die Ziel­tem­pe­ra­tur auf höchs­ter Heiz- und Ge­blä­se­stu­fe liegt bei 75°C. Das Be­triebs­ge­räusch wird an­ge­lehnt an DIN EN 61855 er­mit­telt, je­weils auf nied­rigs­ter und höchs­te Ge­blä­se und Heiz­stu­fe.

Hand­ha­bung: Ei­ne Grup­pe ge­schul­ter Pro­ban­den über­prüft und be­wer­tet die Funk­tio­na­li­tät, Gän­gig­keit und Er­go­no­mie sämt­li­cher Be­dien­ele­men­te so­wie die Um­bau­ten der Zu­be­hör­tei­le. Das Haar­ver­fan­gen wird so­wohl im Pra­xis­ein­satz als auch im La­bor un­ter­sucht, dies ge­schieht bei höchs­ter Ge­blä­se­stu­fe. Bei der Rei­ni­gungs­no­te wird die Ver­schmut­zung (Schlie­ren und Staub) des Ge­rä­te­kor­pus be­wer­tet, die Mo­du­la­ri­tät der Heck­fil­ter und die Ve­r­un­rei­ni­gun­gen der Zu­be­hör­tei­le. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird auf die not­wen­di­gen Si­cher­heits- und Ent­sor­gungs­hin­wei­se ge­prüft, dann an­hand ih­rer Qua­li­tät (Bil­der, Struk­tur, Zu­ord­nung der Ein­zel­tei­le, Schrift­grö­ße so­wie An­wen­dungs­hin­wei­se) be­wer­tet.

Ver­ar­bei­tung: Die Pro­ban­den be­wer­ten die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit, un­an­ge­neh­me Ge­rü­che und na­tür­lich das (Nicht)Vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten, so­wie die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen, zu­dem die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren Tei­le.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.