Test­ver­fah­ren

Testjahrbuch - - HAUSHALT - Rei­ni­gungs­leis­tung Druck­kon­stanz Flä­chen­rei­ni­gung Be­di­en­freund­lich­keit Un­ter­brin­gung/Trans­port Be­triebs­ge­räusch Be­die­nungs­an­lei­tung Mon­ta­ge/In­be­trieb­nah­me 50 % 30 % 20 % 35 % 30 % 20 % 10 % 5% Kom­pakt, leicht, aber oho: Der C 120 ist der bes­te Be­weis, das

Die Test­ge­rä­te: 7 Hoch­druck­rei­ni­ger

Funk­ti­on: Die Rei­ni­gungs­leis­tung wird an­hand meh­re­rer Te­st­rei­hen an ty­pi­schen Rei­ni­gungs­ob­jek­ten (Geh­weg­plat­ten, Fas­sa­den, Kunst­stoff­müll­con­tai­nern, As­phalt­flä­chen, An­bau­bal­kon und Fahr­rä­dern) in Kom­bi­na­ti­on mit der Druck­mes­sung am Test­stand mit Prall­plat­te und New­ton­me­ter er­mit­telt. Be­wer­tet wer­den Gründ­lich­keit der Rei­ni­gung und Nutz­bar­keit der ggf. vor­han­de­nen Dü­sen bzw. Dü­sen-Ein­stel­lun­gen (die je­weils bes­ser nutz­ba­re Dü­se geht in die Be­wer­tung ein). Bei der Flä­chen­rei­ni­gung wer­den die Spe­zi­al­auf­sät­ze für die­se Funk­ti­on über­prüft (As­phalt­flä­che), die No­te er­gibt sich aus den glei­chen Aspek­ten wie die Rei­ni­gungs­leis­tung, je­doch gleich­ge­wich­tet um den die Ar­beits­ge­schwin­dig­keit er­gänzt. Bei Mo­del­len oh­ne Flä­chen­rei­ni­ger ent­fällt die­se Teil­no­te, die pro­zen­tua­le Ge­wich­tung der Tei­le­no­te wird ent­spre­chend der pro­zen­tua­len Ge­wich­tung der an­de­ren Teil­no­ten auf die­se um­ge­legt. Bei der Druck­kon­stanz wird über­prüft, ob die Hoch­druck­rei­ni­ger ei­nen kon­stan­ten Was­ser­druck und -durch­fluss hal­ten kön­nen und ob letz­te­rer den Her­stel­ler­an­ga­ben ent­spricht.

Hand­ha­bung: Die Te­st­re­dak­ti­on be­wer­tet die Be­di­en­freund­lich­keit, dies um­fasst die Er­go­no­mie al­ler Be­dien­ele­men­te, d.h. Be­triebs­schal­ter, Ver­schluss­sys­te­me und Zu­be­hör­tei­le, die Er­reich­bar­keit und den Kraft­auf­wand beim Um­bau die­ser. Bei Trans­port/ Un­ter­brin­gung wird be­wer­tet, wie gut sich die Test­kan­di­da­ten be­we­gen las­sen (um­stel­len, ggf. tra­gen), wie die Zu­be­hör­tei­le, das Strom­ka­bel und der Hoch­druck­schlauch ver­staut wer­den kön­nen. Das Be­triebs­ge­räusch wird un­ter Last­be­din­gung auf ei­ne Dis­tanz von ei­nem Me­tern zum Hoch­druck­schlauch­an­schluss am Ge­rät er­mit­telt. Die Be­die­nungs­an­lei­tung wird ei­ner­seits auf die ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­nen Si­cher­heits- und Ent­sor­gungs­hin­wei­se über­prüft, die Qua­li­tät an­hand der Be­bil­de­rung, Struk­tur, Schrift­grö­ße und An­wen­dungs­hin­wei­sen be­wer­tet. Die Be­wer­tung der In­be­trieb­nah­me/Mon­ta­ge er­folgt an­hand der Aspek­te der Auf­bau­zeit, des Werk­zeug­be­darfs, des be­nö­tig­ten Kraft­auf­wands und der Fi­xier­bar­keit der Ein­zel­tei­le.

Ver­ar­bei­tung: Die Te­st­re­dak­ti­on be­wer­tet die all­ge­mei­ne Wer­tig­keit der ver­wen­de­ten Ma­te­ria­li­en, das (Nicht)Vor­han­den­sein von Gra­ten und schar­fen Kan­ten, so­wie die Grö­ße von Spal­ten und Rit­zen, zu­dem die Pass­ge­nau­ig­keit al­ler mo­du­la­ren.

Hin­weis: Die Test­mus­ter wur­den von den Her­stel­lern kos­ten­los und leih­wei­se zur Ver­fü­gung ge­stellt. Die Her­stel­ler er­hal­ten die Test­mus­ter nach Tes­ten­de wie­der zu­rück.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.