Mehr Wir­bel um Bor­ja

Costa Blanca Nachrichten - - Regionales -

Valèn­cia – mar. Das Tou­ris­mus­an­ge­bot „Ter­ri­to­ri Bor­ja“soll sicht­ba­rer wer­den. Das Land in­ves­tiert tau­sen­de Eu­ros in ei­nen hö­he­ren Be­kannt­heits­grad der Rou­te auf den Spu­ren der be­rühm­ten va­len­cia­ni­schen Papst­fa­mi­lie Bor­ja. Sie führt zu Pa­läs­ten, Klös­tern, Gär­ten und Fe­s­tun­gen von Gan­día über Al­fa­huir, Si­mat de Vall­di­gna, Já­ti­va bis nach Valèn­cia. Mehr auf

Wäh­rend die Stadt Ali­can­te dem Trei­ben und Tö­ten von Tie­ren durch Ent­zug der Li­zenz für die Stier­kampf­are­na den Gar­aus ma­chen will, hat die va­len­cia­ni­sche Lan­des­re­gie­rung ein De­kret von zu­nächst schild­bür­ger­haft schei­nen­der Qua­li­tät pu­bli­ziert. Da­nach ist ab so­fort bei „al­len Fes­ti­vi­tä­ten mit Stie­ren die An­we­sen­heit ei­nes Tier­arz­tes ver­pflich­tend.“Da­mit sol­len „die Si­cher­heit und das Wohl­er­ge­hen der Tie­re ver­bes­sert“wer­den.

An den For­men der im­mer zahl­rei­cher wer­den­den Stier­trei­ben und -kämp­fe än­dert sich al­so nichts, le­dig­lich wird ei­ne fach­li­che Auf­sicht ge­for­dert. In­wie­fern die­se den Tie­ren zu­gu­te kommt, woll­te die Ge­ne­ra­li­tat in ih­rer Aus­sen­dung nicht mit­tei­len.

Sie führ­te le­dig­lich auf, dass die Ve­te­ri­nä­re ver­pflich­tet sei­en, Ge­sche­hen und Zu­stand der Tie­re ge­nau zu pro­to­kol­lie­ren. Hin­ge­gen ver­wies man auf den wach­sen­den Be­darf, der die Fra­ge auf­wirft, ob es über­haupt ge­nü­gend Tierärzte für zig­tau­sen­de Ver­an­stal­tun­gen gibt, die sich vor al­lem im Som­mer häu­fen: Al­lein von Ju­ni bis Au­gust gab es in der Re­gi­on 6.633 Fes­te, bei de­nen Stie­re oder Kü­he in­vol­viert wa­ren, sie­ben Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Die Pro­vinz Ca­s­tel­lón stellt mit 3.600 Events da­bei die Spit­ze, ge­folgt von Va­len­cia mit 2.270, in der Pro­vinz Ali­can­te wa­ren es 768. Tier in Flam­men

Fo­to: CBN-Ar­chiv

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.