Jahr­hun­dert­hoch­was­ser in Va­len­cia

Costa Blanca Nachrichten - - Spanien -

Am 14. Ok­to­ber 1957 trat der bei Va­len­cia in das Mit­tel­meer mün­den­de Fluss Tu­ria über die Ufer. Die Über­schwem­mun­gen er­reich­ten ka­ta­stro­pha­le Aus­ma­ße und for­der­ten min­des­tens 81 To­des­op­fer so­wie kaum zu kal­ku­lie­ren­de Sach­schä­den in der Küs­ten­stadt.

Die Be­sie­de­lung der 138 v. Chr. ge­grün­de­ten Stadt er­folg­te in ei­nem fla­chen, nied­rig ge­le­ge­nen Ge­län­de im Mün­dungs­ge­biet des Tu­ria. Die La­ge in ei­ner Schwemm­land­ebe­ne be­scher­te den Ein­woh­nern frucht­ba­re Bö­den, setz­te sie aber ei­ner ho­hen Flut­ge­fahr aus. Zur Ver­min­de­rung des Ri­si­kos be­gann man be­reits im 14. Jahr­hun­dert, ei­nen Schutz­wall aus St­ein­blö­cken zu er­rich­ten. Die Durch­füh­rung des gi­gan­ti­schen Pro­jekts soll­te sich bis zum 17. Jahr­hun­dert hin­zie­hen. Da­bei wur­de in­des ver­säumt, den Fluss­bo­den re­gel­mä­ßig zu rei­ni­gen, um ihn von Abla­ge­run­gen zu be­frei­en, so dass sich das Ni­veau des Fluss­grun­des nach und nach er­höh­te. Bei dem Jahr­hun­dert­hoch­was­ser, das durch ex­tre­me Nie­der­schlä­ge am Vor­tag her­vor­ge­ru­fen wur­de, trat der Fluss da­her rasch über sein Ufer. Die künst­li­chen Däm­me konn­ten die Flu­ten nicht auf­hal­ten.

Um ähn­li­che Ka­ta­stro­phe zu ver­hin­dern, wur­de der Fluss­lauf in den Sü­den von Va­len­cia ver­legt. Die Re­gie­rung von Dik­ta­tor Fran­co be­schloss hier­für im Ju­li 1958 den so­ge­nann­ten Plan Sur. Die Ar­bei­ten be­gan­nen 1965 und dau­er­ten bis 1969. Dort, wo das al­te Fluss­bett ver­lief, ist seit 1986 ei­ne at­trak­ti­ve Grün- und Frei­zeit­zo­ne. (jan)

Im Herbst 1957 ver­ur­sach­te der bei Va­len­cia in das Mit­tel­meer mün­den­den Fluss Tu­ria ei­ne Ka­ta­stro­phe.

Newspapers in German

Newspapers from Spain

© PressReader. All rights reserved.